myAXA Login
Gründung und Innovation

7 Tipps zur erfolgreichen Firmengründung

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen ch.axa.i18.share.google Auf LinkedIn teilen Auf Xing teilen Auf Pinterest teilen Per Email teilen

Die eigene Firma ist für viele ein Traum. Nur mit gründlicher Vorbereitung und einer klaren Strategie wird aus dem Traum eine erfolgreiche Wirklichkeit.

Ob ein Start-up erfolgreich wird, hängt nicht zuletzt an der gründlichen Vorbereitung. Kaum ein Geschäftsführer wird Ihnen erzählen, dass die Gründungsphase ein Spaziergang gewesen sei. Diese 7 Tipps helfen, an verschiedene Aspekte zu denken.

1. Der Anfang: Geschäftsidee und Engagement

Eine gute Geschäftsidee ist die Grundlage einer erfolgreichen Firmengründung. Ebenso wichtig ist das Engagement der Gründer. Vor allem die Anfangsphase nimmt viel Zeit in Anspruch. Besonders bei juristischen Fragen (Rechtsform, Markenschutz, Arbeitsverträge usw.) sollten Sie einen Profi zu Rate ziehen. Auch der eine oder andere Rückschlag sollte einkalkuliert werden.

2. Gut durchdacht: der Businessplan

Der Businessplan dient Investoren, Banken und Geschäftspartnern als Entscheidungsgrundlage für die Beurteilung der Chancen und Risiken des neuen Unternehmens. Die Firmengründer setzen sich darin intensiv mit der eigenen Idee und dem wirtschaftlichen Umfeld auseinander. Eine kurze Checkliste zum Inhalt eines Businessplans finden Sie in der Box am Ende des Artikels oder erstellen Sie kostenlos hier Ihren Businessplan online.

3. Flüssig bleiben: die Finanzierung

Die benötigten Mittel sollten nicht zu knapp berechnet werden – denn meist stellt sich der Erfolg nicht so schnell ein wie erhofft. Damit die Kontrolle über Finanzen und Liquidität gewährleistet werden kann, sind betriebswirtschaftliche Kenntnisse von Vorteil.

4. Immer aktuell: Markt und Branche

Ein umfangreiches Wissen über den Markt und die Branche ist entscheidend. Der ständige Wandel der Geschäftswelt stellt eine grosse Herausforderung dar, die nur mit aktiver und konstanter Weiterentwicklung gemeistert werden kann.

5. Bekannt werden: Marketingstrategie

Firmengründer sollten sich darüber im Klaren sein, wie sie ihre Produkte und Dienstleistungen auf dem Market präsentieren wollen und mit welcher Marketing- und Kommunikationsstrategie sie ihre Kunden erreichen können.

6. Ganz gezielt: Mitarbeiter und Firmenstruktur

Nur motivierte Mitarbeiter mit Leidenschaft für die Idee und Vision können eine gute Firma aufbauen. Für die Startphase ist es daher entscheidend, die richtigen Kräfte für die zentralen Aufgaben zu finden. Ausserdem sind klare Strukturen, Aufgaben und Ziele hilfreich.

7. Hand in Hand: Netzwerk

Der Austausch mit anderen Jungunternehmern, erfahrenen Managern und Branchenkennern hilft entscheidend beim Aufbau von Know-how und möglichen Kooperationen und schützt davor, in eine Sackgasse zu laufen.

Checkliste für den Businessplan

Ein vollständiger Businessplan enthält folgende Abschnitte:

  • Geschichte und Ist-Situation Ihres Unternehmens
  • Dienstleistungen und Produkte
  • Positionierung im Markt
  • Konkurrenzanalyse
  • Marketingstrategie
  • Standort / Herstellung / Administration
  • Management und Organisation
  • Risikoanalyse (intern & extern)
  • Finanzplanung

Verwandte Artikel

Wir verwenden Cookies und Analyse Tools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internet-Seite zu verbessern und die Werbung von AXA und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutz