Alles, was Sie über Mitarbeitermotivation wissen müssen Mitarbeitermotivation für KMU

Da ein Unternehmen bekanntermassen nur so gut wie seine Mitarbeitenden ist, haben Sie als Arbeitgeber oder Arbeitgeberin das Ziel, die Besten am Markt zu gewinnen, möglichst lange zu halten und immer wieder zu Bestleistungen zu motivieren. Hier sind drei Tipps, wie das als KMU gelingen kann.

Jetzt beraten lassen

Warum ist Mitarbeitermotivation wichtig?

Das Verhältnis zu Arbeit und ihrer Entlohnung ist im Wandel. Sinnhaftigkeit und der Wunsch, sich im Job entfalten zu können, haben für Mitarbeitende enorm an Wichtigkeit dazu gewonnen. Ein faires Gehalt allein reicht nur noch bedingt als Gegenleistung für Zeit und Engagement Ihrer Angestellten. Deutlich mehr Potenzial für ein nachhaltig motiviertes Team bietet der Mix aus individueller Anerkennung von Leistungen, langfristiger Fürsorge und aufrichtigem Interesse am Wohl Ihrer Angestellten. Die AXA unterstützt Sie dabei – mit Tipps und überzeugenden Angeboten.

Neue Herausforderungen für KMU

Unter dem Einfluss der Digitalisierung verändert sich die Arbeitswelt rasant. Immer mehr Tätigkeiten werden früher oder später automatisiert oder von KI übernommen, während neue Aufgaben zunehmend komplexer werden und selbstständige und engagierte Mitarbeitende zu einem noch entscheidenderen Faktor für den Unternehmenserfolg machen. 

Diese Talente für sich zu gewinnen, zu motivieren und im Sinne der Know-how-Bindung möglichst lang im Team zu behalten, ist zu einer wesentlichen Aufgabe für Unternehmen geworden. Doch im Gegensatz zu grossen, international aufgestellten Firmen, in denen sich ganze Abteilungen mit der Herausforderung befassen können, fehlen in KMU häufig die Ressourcen, um sich im Wettbewerb um qualifizierte Mitarbeitende ausreichend profilieren zu können. Natürlich unterstützt Sie die AXA als KMU-Partnerin auch bei dieser Herausforderung – mit  überzeugenden Angeboten zum Thema Mitarbeitermotivation, die Sie im Arbeitsalltag entlasten und Ihre Arbeitgeberattraktivität  steigern.

 

Mitarbeitermotivation steigern: Drei Strategien

Wer mehr gibt, bekommt auch mehr zurück. Daran glauben wir bei der AXA und bieten unseren Mitarbeitenden neben ihrem Lohn ein breit gefächertes Angebot an Zusatzleistungen – von innovativen Arbeitsmodellen über grosszügige Versicherungsleistungen bis hin zu Vergünstigungen in allen Lebensbereichen. Wertschätzende Massnahmen, die nicht nur Motivation und Leistungsbereitschaft steigern, sondern sich ebenfalls positiv auf unsere Unternehmenskultur auswirken, das Zugehörigkeitsgefühl stärken und ebenso anziehend auf Bewerber und Bewerberinnen wirken. Drei der attraktiven AXA Angebote können Sie nun an Ihre eigenen Mitarbeitenden weitergeben – und Ihnen auf diese Weise auch als KMU Benefits wie beim Grossunternehmen bieten.

Tipp 1: Gesundheitsförderung

Mitarbeitermotivation durch Fürsorge: Nur gesunde Mitarbeitende sind motivierte Mitarbeitende. Schon allein deshalb sollten Unternehmen aufrichtiges Interesse am Wohl ihrer Belegschaft zeigen und in Massnahmen zur Prävention und Gesundheitsförderung investieren. Damit nehmen sie nicht nur ihre soziale Verantwortung wahr, sondern können auch Eigeninteressen verfolgen – schliesslich ergibt die Minimierung krankheitsbedingter Absenzen auf lange Sicht eine beachtliche Zeit- und Kostenersparnis. Ein weiterer Pluspunkt: Angestellte empfinden Gesundheitsangebote ihrer Arbeitgeber und Arbeitgeberinnen als echte Wertschätzung ihnen gegenüber – und das wiederum kann ihre emotionale Bindung beträchtlich steigern.

Arbeitsklima-Kompass

Fürsorgliche Mitarbeiterführung bedeutet, dass Sie als Führungskraft wissen, wie es um Motivation, Gesundheit und allfällige Belastungen in Ihrem Team bestellt ist, und frühzeitig mit passenden Angeboten reagieren können. Eine gute Basis für dieses Wissen kann der Arbeitsklima-Kompass der AXA sein – eine in Zusammenarbeit mit DearEmployee entwickelte Feedback-Methode, die dabei hilft, psychosoziale Risiken am Arbeitsplatz sichtbar zu machen und ein gesundes Miteinander in Ihrem Unternehmen zu fördern. Daneben signalisieren Sie mit interner Kommunikation und der regelmässigen Bitte um Feedback Wertschätzung und wahrhaftiges Interesse an den Wünschen und Sorgen Ihrer Mitarbeitenden.

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Die AXA unterstützt Sie dabei, Ihre gesamten betrieblichen Prozesse dahingehend zu optimieren, dass Mitarbeiterwohl und -motivation erhalten und gefördert werden können. Ob Sportkurse, Seminare zur Stressprävention und Entspannung, Ruheräume oder ergonomische Arbeitsplatzgestaltung – mit folgenden Massnahmen lassen sich Stress und Fehlzeiten senken und die Attraktivität Ihres Unternehmens steigern.

Arbeitsplatzergonomie: Gleichartige Bewegungsabläufe am Arbeitsplatz führen früher oder später  zu gesundheitlichen Belastungen. Schreibtischtätigkeiten sind insbesondere für  Erkrankungen des Bewegunsapparats prädestiniert, die das berufliche und das private Leben gleichermassen belasten. Ein ergonomisch gestalteter Arbeitsplatz und die Schulung der Mitarbeitenden zu schonenderen Arbeitstechniken trägt zur Gesund- und Leistungserhaltung Ihrer Belegschaft bei, und hilft ebenfalls, Kosten für Arbeitsausfälle zu senken.

Burnout-Prävention: Das Burnout-Syndrom verursacht schweizweit jährlich Kosten in Milliardenhöhe, dabei lässt sich anhaltende Über- oder Fehlbelastung genauso systematisch vermeiden wie andere Risiken im Bereich Arbeitssicherheit. Je mehr Ihre Belegschaft über das Phänomen Stress weiss, desto kleiner sind die Chancen, dass dieser überhaupt entsteht. Insbesondere die Vermittlung von Strategien für eine effektive Stressbewältigung kann dabei helfen, Phasen mit hoher Arbeitsbelastung besser zu überbrücken.

Unfall-Prävention: Unfälle können sich überall ereignen – im Büro, auf dem Weg zur Arbeit oder in der Freizeit. Egal, wo es passiert, die Folgen sind dieselben: Schmerzen für die verunfallte Person, hohe Kosten für Arbeitgebende. Dabei lässt sich beides oft verhindern, zum Beispiel, indem Sie neben der obligatorischen Prävention von Arbeitsunfällen versuchen, auch das Freizeitverhalten Ihrer Mitarbeitenden  positiv zu beeinflussen – denn gemäss Statistik passieren die meisten Unfälle ausserhalb des Betriebs.

Care Management: Überlassen Sie schwer erkrankte oder verunfallte Mitarbeitende nicht sich selbst. Nach einer langen Krankheit ist der Weg zurück in die Normalität bereits schwer genug. Einfacher, schneller und nachhaltiger geht es mit der Unterstützung durch das Care Management der AXA. Das Team aus Spezialisten und Spezialistinnen hilft bei der erfolgreichen Reintegration der Betroffenen und somit auch dabei, lange Absenzen sowie hohe Kosten für Ihr Unternehmen zu verhindern.

Tipp 2: Fringe Benefits

Mitarbeitermotivation durch Zusatzleistungen: Boni und Prämien werden in vielen Schweizer Firmen zur Mitarbeitermotivation eingesetzt. Dabei kann diese Form der extrinsischen Motivation schnell einen gegenteiligen Effekt haben. Etwa wenn sie für einmal nur in kleinerem Umfang oder gar nicht ausgeschüttet werden kann, oder finanzielle Anreize nur einzelnen Mitarbeitenden Ihres Teams statt allen zukommen. Daneben unterliegen Sonderzahlungen Steuern und Sozialabgaben und kommen nie zu 100% bei den Begünstigten an. Eine lohnende Alternative zu Gratifikationen sind Lohnnebenleistungen – auch Fringe Benefits genannt. Sie lassen sich unabhängig von der Einzel-Performance oder dem wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens vergeben und bieten echten Mehrwert für Privat- und Berufsleben Ihrer Belegschaft. Ob Geschenke, Rabatte auf eigene Produkte, flexible Arbeitsmodelle oder Gratis GA – dafür erhalten Sie von Ihrer Belegschaft und möglichen neuen Mitarbeitenden garantiert Pluspunkte.

Fringe Benefits

Fringe Benefits lassen sich ideal zur Anerkennung guter Leistungen und zur Stärkung des Zughörigkeitsgefühls an Ihre Arbeitgebermarke nutzen. Letzteres kann enorm dabei helfen, Fehlzeiten und Fluktuation zu minimieren und die Leistungsbereitschaft zu steigern. Daneben sind attraktive Zusatzleistungen zum Gehalt auch ein idealer Anreiz bei der Rekrutierung neuer Mitarbeitenden. In welcher Form Sie diese anbieten, liegt ganz bei Ihnen – idealerweise passen sie aber zu Ihrem Betrieb und der Unternehmenskultur. Hier einige Tipps, wie Sie Ihr Team zusätzlich motivieren und ihm über den Lohn hinaus Ihre Anerkennung und Wertschätzung ausdrücken können:

Familienfreundlichkeit: Unternehmen, die dauerhaft konkurrenzfähig bleiben wollen, können nicht länger auf gut ausgebildete Mütter in ihren Reihen verzichten. Stellen Sie sich als familienfreundliches Unternehmen mit entlastenden Betreuungsangeboten, Elternurlaub oder flexiblen Arbeitszeiten auf, um Frauen mit Familie für Ihr Team zu gewinnen. Und die bereits für Sie tätigen Eltern neu zu motivieren. 

Mehr Ferien: Zusätzliche Ferientage oder -wochen sorgen in zweierlei Hinsicht für eine hohe Mitarbeitermotivation. Einerseits sind gut erholte auch besonders motivierte Arbeitskräfte mit frischen Idee, und andererseits wirkt die attraktive Work-Life-Balance in Ihrem Unternehmen als positiver Anreiz für zukünftige Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer.

New-Work-Arbeitsmodelle: Der Arbeitsalltag im Homeoffice ist mit Corona überall angekommen und hat gezeigt, wie flexibel sich Arbeit im Hinblick auf Arbeitsort oder -zeit gestalten lässt. Bauen Sie Ihr Angebot an innovativen Möglichkeiten, der Arbeit nachgehen zu können, aus – z.B. in Coworking-Spaces oder im Jobsharing-Modell. Das verbessert einerseits die Work-Life-Balance Ihrer Mitarbeitenden, und zeigt darüber hinaus, dass Sie Vertrauen in Ihr Team, dessen Selbstorganisation und Kommunikation haben, was sich positiv auf Zufriedenheit und Motivation auswirkt.

Mobilität: Abos für den öffentlichen Nahverkehr (Gratis-GA), Gratis-Parkplätze oder ein Geschäftsauto, mit dem Ihre Mitarbeitenden schneller und komfortabler zur Arbeit oder an ein anderes Ziel kommen, sind eine einfache Methode, um die Mitarbeitermotivation zu fördern.

Intrinsische Motivation: Durch das Übertragen von Kompetenzen und Verantwortung, die Unterstützung bei persönlichen Zielen oder die finanzielle Beteiligung an Fortbildungen Ihrer Mitarbeitenden können Führungskräfte deren intrinsische Motivation wecken. Denn alle Massnahmen fördern das persönliche Wachstum und stärken das Vertrauen und den Glauben an die Arbeitsbeziehung und das gemeinsame Ziel.

Extrinsische Motivation: Auch monetäre Zusatzleistungen können dabei helfen, die Performance zu steigern und klare Ziele zu erreichen. Es müssen aber nicht immer Boni sein: Individuelle Gutscheine, Geldwerte oder Checks (z.B. Swibeco oder Lunchcard) können Ihre Mitarbeitenden ebenso motivieren.

Benefits-Plattform Swibeco: Hinter Swibeco verbirgt sich eine digitale Plattform, über die Sie Ihr Team unkompliziert mit individuellen Geschenken und permanenten Vergünstigungen belohnen können. Zum Geburtstag, Dienstjubiläum,  zu Weihnachten zum Dank für besonders gute Arbeit: Sie schenken Ihren Mitarbeitenden Punkte, die auf der Plattform als Zahlungsmittel eingesetzt werden können – ganz nach eigenem Geschmack und für beide Seiten steuerfrei.   

Tipp 3: Berufliche Vorsorge

Mitarbeitermotivation durch mehr Altersrente: Angestellte für das Alter und gegen die Risiken Tod und Invalidität in einer Pensionskasse abzusichern, gehört zu Ihren Pflichten als Arbeitgeber oder Arbeitgeberin. Unternehmen, die in dieser Aufgabe mehr als eine Pflichterfüllung sehen, können die berufliche Vorsorge Ihrer Mitarbeitenden zur Motivation und zur Mitarbeiterbindung nutzen, denn die Wahl einer BVG-Lösung mit attraktiven Konditionen und Mehrleistungen spricht für ehrliches Interesse an der langfristigen Absicherung Ihrer Angestellten. Daneben sind die damit verbundenen Kosten – selbst bei besonders grosszügigen BVG-Leistungen – genau kalkulierbar und oftmals niedriger als bei der Zahlung von Prämien oder Boni.

Mehr Altersrente

Sinkende Umwandlungssätze und tiefe Zinsen kratzen am Image der beruflichen Vorsorge. Dabei zählt sie zu den wichtigsten Sozialleistungen, die ein Unternehmen seinen Mitarbeitenden bieten kann. Eine BVG-Lösung mit bis zu 20% mehr Rente stellt unter diesen Rahmenbedingungen einen riesigen Mehrwert in jedem Arbeitsverhältnis dar – sowohl bei der langfristigen Bindung und Motivation Ihrer Teammitglieder als auch in der Kommunikation von vakanten Stellen. Die Sammelstiftungen der AXA bieten KMU ohne eigene Pensionskasse verlässliche und attraktive BVG-Modelle mit teilautonomer Ausrichtung, die mehr Freiheit in der Anlagestrategie erlauben, was höhere Renditechancen und folglich eine überdurchschnittliche Verzinsung der Altersguthaben Ihrer Angestellten bedeutet.  

Mehr Leistungen

Wählen Sie die BVG-Lösung Ihres Betriebs entsprechend Ihrer Personalstruktur und deren Bedürfnissen – und bieten Sie mehr als das BVG-Minimum. Insbesondere Führungskräfte und Mitarbeitende mit hohen Löhnen wünschen sich differenzierte Vorsorgelösungen, in denen auch der Anteil über dem BVG-Höchstlohn versichert ist. Genauso lohnt es sich, Altersleistungen sowie Leistungen für Invalidität und Todesfall Ihrer Angestellten im Teilzeitpensum zu verbessern, denn jede Investition in die Vorsorge und Absicherung Ihrer Mitarbeitenden ist  auch immer eine in deren Motivation und Loyalität.

Mehr Transparenz

Unternehmen, die ihre Mitarbeitenden mit einer Vorsorgelösung der AXA für die Zukunft absichern, vereinfachen ihnen auch den persönlichen Zugang zur Pensionskasse: Informationen, Berechnungstools und alle aktuellen Formulare stehen auf dem digitalen Vorsorgeportal myAXA  jederzeit bereit, sodass sie die Abfrage ihrer individuellen Situation und die Planung diverser Zukunftsszenarien selbst in die Hand nehmen können.

Wie fördern Sie die Motivation der Mitarbeitenden?

Gesunde Mitarbeitende sind motivierte Mitarbeitende – und in der Regel auch umgekehrt. Doch Einzel-Auszeichnungen sind nicht immer der richtige Weg, um Ihr Team zu motivieren. Wir haben die wichtigsten Dos und Don'ts zum Thema «Mitarbeitermotivation» für Sie zusammengetragen. Wie Sie die Mitarbeitermotivation gezielt steigern? Und welche betrieblichen Motivationshindernisse Sie speziell vermeiden sollten?

Ihr Team arbeitet zurzeit vorwiegend im Homeoffice? Führung und Motivation über die Distanz sind nicht immer einfach. Diese Checkliste mit den fünf besten Tipps zur Mitarbeitermotivation im Homeoffice hilft Ihnen weiter: So motivieren Sie Ihre Mitarbeitenden auch zu Hause zu effizienter Arbeit und Bestleistung.

Wissenswertes zur Mitarbeitermotivation

AXA & Sie

Kontakt Schaden melden Stellenangebote Medien Broker myAXA Garagen-Portal Kundenbewertungen Newsletter abonnieren myAXA Kontakt & FAQ

AXA weltweit

AXA weltweit

In Kontakt bleiben

DE FR IT EN Nutzungshinweise Datenschutz / Cookie Policy © {YEAR} AXA Versicherungen AG

Wir verwenden Cookies und Analyse-Tools, um das Nutzungserlebnis für Sie zu verbessern, die Werbung von AXA und ihren Werbepartnerfirmen zu personalisieren sowie Social-Media-Funktionen bereitzustellen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen bei Verwendung von Internet Explorer 11 leider nicht über unser Cookie-Präferenz-Center ändern. Möchten Sie Ihre Einstellungen anpassen, nutzen Sie bitte einen aktuellen Browser. Durch die Nutzung unserer Internetseite mit diesem Browser stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutz / Cookie Policy