AXA Logo

Kadervorsorge – die sinnvolle Ergänzung

Eine normale BVG-Lösung deckt den Vorsorgebedarf von Kadermitgliedern nicht oder nur ungenügend. Aufgrund des höheren Lohns entstehen oft Deckungslücken bei den Risikoleistungen, aber auch bei der Altersvorsorge. Diese lassen sich mit einer speziell auf Ihr Kader zugeschnittenen Lösung vermeiden.

  • Individuelle Vorsorgegestaltung
  • Wählbarer Leistungsstandard
  • Persönliche Anlagestrategie

Hervorragende Leistungsstandards

Gestalten Sie Ihre Kadervorsorge nach Ihren Vorstellungen. Wählen Sie soviel Garantie wie Sie benötigen und übernehmen Sie soviel Anlageverantwortung wie Sie tragen möchten. Die AXA Sammelstiftungen verfügen über unterschiedlichste Ausrichtungen – immer mit hervorragendem Leistungsstandard.

Vorteile

  • Definition der Vorsorgeleistungen entsprechend der Struktur und der Bedürfnisse Ihrer Kadermitarbeitenden
  • Perfekte Ergänzung zu einer bestehenden Basisvorsorge
  • Abstufung für verschiedene Personengruppen möglich (Kader, Geschäftsleitung etc.)
  • Attraktive Vorsorge unterstützt die Rekrutierung 
  • Signal der Wertschätzung für Kaderangestellte
  • Beiträge und Einkäufe sind steuerwirksam

Vollversicherung

Umfangreiche Vollversicherungsgarantien schliessen jedes Risiko aus. Auch bei turbulenter Finanzmarktlage sind Verzinsung und Rentenleistungen immer garantiert sicher. Den Umfang der Leistungen für Ihre Mitarbeitenden bestimmen Sie selbst.

Group Invest – teilautonome Lösung mit Anlagepooling

Durch das Anlagepooling profitieren Unternehmen mit diesem teilautonomen Konzept von einer deutlichen Effizienzsteigerung und wesentlich tieferen Kosten. Group Invest ist der langjährige Beweis dafür, dass Sicherheit und eine attraktive Durchschnittsverzinsung auch bei grossen Marktschwankungen möglich sind. 

Client Invest – teilautonome Lösung mit individueller Anlagestrategie

Bestimmen Sie selbst über Anlage, Sicherheit und Leistungen für Ihr Unternehmen. Die Spezialisten der AXA unterstützen Sie bei der Lösungsfindung, damit Ihre Vorsorge exakt Ihrem Bedarf entspricht.

Flex Invest – individuelle Wahl der Anlagestrategie

Allen Versicherten im oberen Lohnsegment erlaubt das BVG mehr Mitspracherecht. Arbeitnehmer mit Pensionskasse erhalten dadurch Vorteile für ihre berufliche Vorsorge: Ab einer bestimmten Lohnhöhe können sie die Anlagestrategie ihres Vorsorgevermögens selbst bestimmen und dabei Steuern sparen.

1e-Vorsorgelösung Flex Invest – Selbstbestimmung in der 2. Säule

Was macht Flex Invest als Kadervorsorge so interessant?

  • Lohnanteile über CHF 126 900 werden getrennt vom übrigen Vorsorgevermögen als Zusatzvorsorge versichert.
  • Die Beiträge können vom steuerbaren Einkommen abgezogen werden.
  • Jeder Versicherte wählt die Anlagestrategie entsprechend seinem persönlichen Risikoprofil und individuellem Anlagehorizont.
  • Bei Austritt werden die Titel an ein Freizügigkeitskonto überwiesen
  • Bei der Pensionierung erfolgt ein Transfer in das persönliche Depot

Für die Anlage des Flex Invest Vorsorgevermögens in der zweiten Säule stellt die AXA verschiedene Anlagestrategien mit entsprechenden Titeln zur Wahl. Die versicherte Person entscheidet frei nach individuellen Kriterien und Risikoprofil.

Weltweit tätige Unternehmen mit Rechnungslegung nach internationalem Recht (IAS 19 / US GAAP) reduzieren mit einer 1e-Vorsorgelösung die Vorsorgeverpflichtung in der Konzernbilanz. 

Flex Invest

Die 1e-Vorsorgelösung Flex Invest ist ein Angebot der AXA in Kooperation mit der Liberty Vorsorge AG. 

Woher kommt die Bezeichnung «1e»? 

Begriffe wie «1e Lösung» oder «1e Vorsorgeplan» verweisen auf den entsprechenden Artikel der Verordnungsbestimmung Art. 1e BVV 2 zum Gesetz über die berufliche Vorsorge (BVG). Darin wird die Wahl der Anlagestrategien nach Art. 1 Abs. 3 BVG beschrieben.

In engem Zusammenhang mit der 1e Vorsorge steht die «Motion Stahl». Diese fordert das Wegfallen eines gesetzlichen Mindestbetrags, den die Vorsorgeeinrichtungen für überobligatorische Teile des Vorsorgekapitals mit individuell bestimmter Anlagestrategie per Austritt der Versicherten zu leisten haben. Der Bundesrat hat erste Änderungen festgelegt:

  • Höchstens zehn Anlagestrategien zur Wahl, mindestens eine davon mit risikoarmen Anlagen
  • Versicherte Personen erhalten beim Austritt aus der Pensionskasse die erzielten Erträge, müssen aber einen allfälligen Verlust selber tragen.

Die Motion Stahl ist kein Teilaspekt der Altersvorsorge 2020 (AV2020).

Sind Sie interessiert an weiteren Informationen?

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf: flex-invest@axa.ch