Mitarbeiter und Vorsorge

Mitarbeitermotivation im Homeoffice: Die besten 5 Tipps

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf LinkedIn teilen Auf Xing teilen Per Email teilen

Viele Mitarbeitende arbeiten derzeit im Homeoffice. Der Arbeitsplatz in den eigenen vier Wänden bringt Vorteile und Herausforderungen mit sich. Ein grosses Thema: die Mitarbeitermotivation.

Wie steigern Sie als Arbeitgeberin oder Arbeitgeber die Motivation Ihres Teams ausserhalb des Büros und Unternehmens? Eine Checkliste mit fünf Tipps der AXA HR-Expertinnen und -Experten: So motivieren Sie Ihre Mitarbeitenden auch zu Hause zu effizienter Arbeit und Bestleistungen.

Tipp 1: Motivieren Sie individuell

Auch im Homeoffice lautet die wichtigste Regel in der Mitarbeitermotivation: Motivieren Sie individuell! Eine auf die verschiedenen Persönlichkeitstypen abgestimmte Motivationsförderung führt auch fern von Büro und Unternehmen zur höchsten Produktivität und zu den besten Resultaten. Die grössten Produktivitätsmotoren im Home Office sind:

  • Emotionale Unterstützung durch die Führungskraft
  • Regeln und Routinen für die Kommunikation
  • Eindeutige Ansprechpersonen bei technischen Fragen
  • Klare Verantwortungen und Arbeitsanweisungen

Wer als Führungskraft hierbei auf die persönlichen Prioritäten, Lebensabschnitte, Interessen sowie Persönlichkeitstypen eingeht, zeigt ehrliches Interesse und Verständnis. Besonders in schwierigen Zeiten ist diese spürbare Nähe für Mitarbeitende ein zentraler Motivationsfaktor. Daher sind die folgenden Anregungen zur Motivationssteigerung in Anreize für unterschiedliche Mitarbeitertypen gebündelt.

Tipp 2: Für zielorientierte Mitarbeitende – Ziele und Belohnungen

Definieren Sie als Führungsperson mit Ihren zielorientierten Mitarbeitenden neue Ziele für die Arbeit im Homeoffice:

  • Finden Sie gemeinsam neue Wege und Möglichkeiten, um aktuelle Pläne zu erfüllen.
  • Setzen Sie klare Richtlinien und beziehen Sie Ihre Mitarbeitenden mit ein.
  • Vermitteln Sie Wertschätzung, indem Sie erbrachte Leistungen anerkennen.

Disziplin und Fokus spielen beim Anspornen von zielorientierten Angestellten eine wesentliche Rolle. Dank klar kommunizierter Fristen und Zielvorgaben bleiben Ihre Teammitglieder auch bei der Arbeit im Homeoffice oder beim mobilen Arbeiten (Remote Work) konzentriert. Ein enger Austausch mit Vorgesetzten verringert die Einsamkeit, Nervosität, Unsicherheit und Langweile der Mitarbeitenden.

Sind die bestehenden Ziele zu ambitiös, so gliedern Sie diese in kleinere, erreichbare Etappenziele. Etablieren Sie den Blick zurück: Feiern Sie mit Ihren Teamkolleginnen und -kollegen Ergebnisse, die aus gut gemeisterten Aufgaben resultieren. Nutzen Sie diese Erfolge als Motivationsbasis für aktuelle Projekte und Arbeiten. Belohnen Sie Erfolge, neue Ideen oder effektive Leistungen Ihrer Mitarbeitenden. Ob zum Beispiel mit Lob, Zertifikaten oder kleinen Aufmerksamkeiten – eine ehrliche Anerkennung wirkt Wunder und motiviert.

Mit Lohnnebenleistungen, sogenannten Fringe Benefits, bietet die AXA ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen zusätzlichen Motivationsanreiz. Dank Vorteilsplattformen wie Swibeco haben auch KMU die Möglichkeit, ihre Mitarbeitenden mit attraktiven Lohnnebenleistungen zusätzlich zu aktivieren.

Tipp 3: Für sensible Mitarbeiter – Empathie und Austausch

Die Einsamkeit und Isoliertheit ist für viele Mitarbeitende eine Herausforderung. Zeigen Sie Empathie und schaffen Sie während der Arbeit verbindende Momente. So bauen Sie auch im virtuellen Büroalltag Nähe auf:

  • Hören Sie als Managerin oder Manager Ihren Mitarbeitenden zu.
  • Stärken Sie den Teamzusammenhalt.
  • Teilen Sie gute Neuigkeiten mit Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

In Zeiten von Homeoffice und Online-Meetings schafft die virtuelle Anwesenheit Nähe und Vertrauen. Ob für einen 1:1-Austausch oder ein Team-Meeting – gehen Sie auf Ihre Mitarbeitenden aktiv zu und geben Sie Ihnen einen sicheren Raum, um sich auch emotional zu öffnen. Geben Sie Ihren Mitarbeitenden Zeit, die Veränderungen zu verarbeiten. Zeigen Sie Verständnis und Einfühlungsvermögen, kombiniert mit anspornenden Aussagen. Das Teilen von persönlichen Geschichten stärkt den Teamgeist und vermittelt ein wichtiges Signal: Wir sitzen alle im selben Boot.

Ergänzend können Sie das Wohlbefinden der Mitarbeitenden auch mit einem externen Partner steigern. Die AXA bietet umfassende Lösungen zur Gesundheitsförderung von Mitarbeitenden an. Diese senken unter anderem psychosoziale Risiken wie Stress und verbessern die Produktivität und Absenzrate im Unternehmen. Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fühlen sich im Job sicher und leisten bessere Arbeit.

Tipp 4: Für extrovertierte Mitarbeitende – Aktivitäten und Kreativaufgaben

Extrovertierte Menschen leiden besonders unter der Isoliertheit im Homeoffice. Mitarbeitende, die gerne Kolleginnen und Kollegen inspirieren oder neue Ideen entwickeln, unterstützen Sie mit folgenden Ideen:

  • Fördern Sie «private» Talente.
  • Etablieren Sie Kreativ-Brainstormings und gemeinsame Aktivitäten.

Welche sportlichen oder kreativen Talente schlummern in Ihren Mitarbeitenden? Ob Yogalehrerin oder Handlettering-Experte – lassen Sie Ihre Mitarbeitenden die Führung übernehmen und ortsunabhängige Teamaktivitäten gestalten. Solche virtuellen Austausche, die nichts mit der Arbeit zu tun haben, wirken sich positiv auf den Teamgeist aus und verschaffen eine gemeinsame Pause vom Homeoffice-Alltag.

In digitalen Kreativ-Brainstormings lassen sich gemeinsam, schnell und einfach spannende Ideen generieren. Was halten Sie zum Beispiel von einem Projekt für einen guten Zweck? Kleine, firmeninterne Wettbewerbe wie das Sammeln von Spazierkilometern versetzen Ihre Mitarbeitenden in Bewegung. Für jeden Kilometer wird mittels Fundraising-Aktion ein Beitrag an gemeinnützige Projekte oder Organisationen gestiftet.

Tipp 5: Für strukturierte Mitarbeitende – Ordnung und Prozesse

Ordnung in ein Chaos bringen macht Ihre Teammitglieder glücklich? Dann gibt es einiges zu tun:

  • Verschaffen Sie Ihren Mitarbeitenden Zeit für das Archivieren, Sortieren und Organisieren von zentralen Daten.
  • Geben Sie das Erstellen, Überprüfen und Dokumentieren von Prozessen in Auftrag.

So sorgen Sie sowohl team- wie auch firmenintern für mehr Struktur und verbessern die interdisziplinäre Zusammenarbeit und Kommunikation. Besonders in langjährigen Unternehmen gibt es meist einiges aufzuräumen. Vom Aussortieren des Zeitschriftenarchivs bis zur Bereinigung der inaktiven E-Mail-Adressen. Lassen Sie diese Jobs von Ihren strukturierten Kolleginnen und Kollegen erledigen. Das Organisieren von alten Dokumenten, sowohl physisch wie auch digital, verschafft Ordnung und Übersicht. 

Auch hier kommt ein guter Teamspirit zum Tragen. Nicht alle strukturieren und organisieren gerne. Ermutigen Sie Ihre Strukturliebhaberinnen und Organisationsexperten, Ordnung ins (digitale) Chaos zu bringen. Teamkolleginnen und -kollegen dabei zu unterstützen, beflügelt das Zusammengehörigkeitsgefühl, und die neu gewonnene Übersicht sorgt für Motivation. Bestenfalls inspiriert die Durchsicht der alten Dokumente Ihre Mitarbeitenden zudem für neue Inhalte, Tools und Möglichkeiten.

Fazit: Mitarbeitermotivation – individuell und positiv

Die Motivation Ihrer Mitarbeitenden aufrechtzuerhalten, ist nicht immer einfach. Der Arbeitsplatz in den eigenen vier Wänden ist hierbei eine zusätzliche Herausforderung. Solange Sie als Managerin oder Manager in Ihrer Führungsrolle authentisch bleiben, kommt dies auch über Distanz bei Ihren Teamkolleginnen und -kollegen an. Halten Sie sich zudem an die Motivationsgrundregel – individuell motivieren – , machen Sie bereits das Wichtigste richtig. Setzen Sie bei der Motivation den Fokus auf das Positive:

  • Arbeiten Sie mit Ihrem Team virtuelle oder physische Stimmungs- oder Zukunftsboards aus.
  • Stellen Sie sicher, dass sich Mitarbeitende Pausen gönnen und pünktlich mit der Arbeit aufhören (auch bei flexiblen Arbeitszeiten).
  • Ihre Mitarbeitenden sollen sich auf Aufgaben konzentrieren, bei denen sie sich erfolgreich, geschätzt und herausgefordert fühlen.
  • Fokussieren Sie Energie und Zeit auf Potenzialreiches (und nicht auf das, was Sie nicht verändern können).
  • Kommunizieren Sie möglichst transparent und proaktiv.

Besprechen Sie mit Ihren Mitarbeitenden die kurz-, mittel- und langfristigen Zukunftspläne. Dank dieser Transparenz wissen sich Ihre Angestellten wahr- und ernstgenommen. Sorgen und Nöte können platziert und diskutiert werden. Gemeinsam wird nach Lösungen gesucht. Und alle arbeiten auf dieselben Ziele hin – motiviert, konzentriert und engagiert.

Ihre Motivation: Lieblingschefin oder Lieblingschef werden

Wir haben Sie dazu motiviert, die neue Lieblingschefin bzw. der neue Lieblingschef zu werden? Die AXA unterstützt Sie dabei, sich bestmöglich um Ihr wichtigstes Gut zu kümmern: Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Attraktive Vorsorgelösungen und kostenfreie Zusatzservices vereinfachen Ihren Alltag, motivieren Ihr ganzes Team und machen Ihr Unternehmen erfolgreicher.

Verwandte Artikel

AXA & Sie

Kontakt Schaden melden Stellenangebote Medien Broker myAXA Garagen-Portal Kundenbewertungen Newsletter abonnieren myAXA Kontakt & FAQ

AXA weltweit

AXA weltweit

In Kontakt bleiben

DE FR IT EN Nutzungshinweise Datenschutz / Cookie Policy © {YEAR} AXA Versicherungen AG

Wir verwenden Cookies und Analyse-Tools, um das Nutzungserlebnis für Sie zu verbessern, die Werbung von AXA und ihren Werbepartnerfirmen zu personalisieren sowie Social-Media-Funktionen bereitzustellen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen bei Verwendung von Internet Explorer 11 leider nicht über unser Cookie-Präferenz-Center ändern. Möchten Sie Ihre Einstellungen anpassen, nutzen Sie bitte einen aktuellen Browser. Durch die Nutzung unserer Internetseite mit diesem Browser stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutz / Cookie Policy