myAXA Login
Unterwegs

Autounfall – und was nun? Diese Checkliste hilft Ihnen!

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen ch.axa.i18.share.google Auf LinkedIn teilen Auf Xing teilen Auf Pinterest teilen Per Email teilen

Wissen Sie, was bei einem Verkehrsunfall zu tun ist? Viele Verkehrsteilnehmer sind unsicher, wie sie sich in einer Notsituation verhalten sollen. Unsere Checkliste enthält alle wichtigen Schritte – in der richtigen Reihenfolge.

1. Fahrzeug anhalten

  • Schalten Sie die Warnblinker und das Abblendlicht ein.
  • Lenken Sie Ihr Fahrzeug auf der Autobahn wenn immer möglich sofort auf den Pannenstreifen.
  • Ziehen Sie eine Warnweste an und bringen Sie sich ausserhalb der Fahrbahn in Sicherheit.

2. Überblick verschaffen

  • Sind Sie unverletzt? Geht es Ihnen gut?
  • Wie viele Fahrzeuge sind am Unfall beteiligt? Merken Sie sich Art und Lage der Fahrzeuge.
  • Gibt es Verletzte?
  • Besteht Brand- oder Explosionsgefahr, gibt es gefährliche Güter?

3. Unfallstelle absichern

  • Stellen Sie ein Pannendreieck auf, und zwar mindestens 50 m vor der Unfallstelle — wenn schnell gefahren wird, mindestens 100 m davor.
  • Verändern Sie die Lage an der Unfallstelle nur zum Schutz von Verletzten oder zur Sicherung des Verkehrs. Ansonsten ist dies nicht erlaubt.
  • Betreten Sie auf der Autobahn die Fahrbahn nicht mehr.

4. Nothilfe leisten

  • Bringen Sie Verletzte aus der Gefahrenzone.
  • Leisten Sie Erste Hilfe. Nutzen Sie dabei die Autoapotheke.

5. Rettungsdienste alarmieren

  • Rufen Sie die Polizei 117, die Sanität 144 oder bei Brand die Feuerwehr 118 an. Im EU-Ausland gilt einheitlich Notruf 112.
  • Geben Sie Ihren genauen Standort an: Autobahn-Nummer, Fahrtrichtung, Kilometer, letzte Ein- oder Ausfahrt.

6. Verletzte betreuen

  • Betreuen Sie verletzte Personen, beobachten Sie sie und unterhalten Sie sich mit ihnen.

7. Schaden am Fahrzeug dokumentieren

  • Wenn möglich, fotografieren Sie die beschädigten Fahrzeuge von allen Seiten. Bringen Sie sich und andere bei diesem Versuch jedoch niemals in Gefahr! 

8. Autoschaden melden

  • Wurden Sie selbst in den Unfall verwickelt, dann melden Sie einen Schaden so rasch als möglich Ihrer Versicherung. Sind Sie bei der AXA versichert, finden Sie weitere Informationen zur Schadenmeldung hier

 

Jetzt Checkliste als PDF downloaden und direkt ins Auto legen!

So füllen Sie das Europäische Unfallprotokoll aus:

  • Wählen Sie verständliche Formulierungen.
  • Anerkennen Sie nie die alleinige Schuld.
  • Halten Sie Namen und Adressen von Zeugen fest.
  • Unterschreiben Sie auf der Vorderseite.
  • Im Zweifelsfall oder wenn Ihnen die involvierten Personen Schwierigkeiten machen, bestehen Sie darauf, die Polizei zu rufen.

Wenn Sie diese Dinge vergessen, drohen im Ausland Geldstrafen:

• CH-Kleber nicht angebracht: in Italien Strafe bis EUR 400.–

• Warnweste für Mitreisende vergessen: in Österreich Strafe bis EUR 150.–

• Ersatz-Glühbirnen vergessen: in Frankreich Strafe bis EUR 180.–

• Pneu-Profiltiefe und -Druck nicht korrekt: in Deutschland Strafe bis EUR 200.–

• Geschwindigkeitsregeln nicht beachtet: in der EU verschärfte Strafen

  • Teaser Image
    Welche Besonderheiten gibt es im europäischen Ausland?

    Sehen Sie jetzt Filme und weitere nützliche Tipps zu Italien, Frankreich, Spanien und Deutschland.

    Zu den Tipps

Verwandte Artikel

Wir verwenden Cookies und Analyse Tools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internet-Seite zu verbessern und die Werbung von AXA und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutz