Vorsorge

Ist Ihre Familie finanziell gut abgesichert?

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf LinkedIn teilen Auf Xing teilen Per Email teilen

Mit der Geburt eines Kindes beginnt ein neuer Lebensabschnitt. So passen Sie den Versicherungsschutz sinnvoll an und sorgen für eine gute Absicherung Ihrer Lieben.

Geburtsvorbereitung, Infos über Babypflege, Namenssuche, Gedanken zur Arbeitsteilung, zur Erziehung, zum Familienbudget, zur Kinderzimmereinrichtung und so weiter und so fort. Werdende Eltern müssen an Vieles denken. Nicht zu vergessen ist der Versicherungsschutz Ihrer Familie. Passen Sie ihn am besten schon vor der Geburt des Kindes an.

Alle Eltern wünschen sich, dass es dem oder den Kindern und der Familie immer gut geht. Sich mit Themen wie der finanziellen Absicherung, Vorsorgelücken und Schicksalsschlägen wie Unfälle und Krankheiten auseinanderzusetzen ist deshalb sehr wichtig. Eine Analyse der finanziellen Risiken berücksichtigt die individuelle Situation der Familie, das Einkommen, die Ausgaben, Vermögen und Steuern und das persönliche Bedürfnis nach Absicherung. Ein Berater kann mit diesen Angaben aufzeigen, wo Lücken bestehen und kann mit der Familie Lösungen dafür erarbeiten.

Wenn die Betreuungsperson ausfällt

Wenn der kinderbetreuende Elternteil durch Krankheit, Invalidität oder Todesfall ausfällt, bedeutet das nicht nur grosses Leid und organisatorische Schwierigkeiten, sondern auch hohe Zusatzkosten. Für Haushalt und Kinderbetreuung fallen rasch Kosten von 4000 Franken pro Monat an.

Fragen, die Sie sich während der Schwangerschaft stellen sollten:

  • Können wir es uns leisten, dass einer von uns Eltern Vollzeit oder Teilzeit zuhause bleibt?
  • Welche Kosten kommen auf uns zu, wenn der kinderbetreuende Elternteil wegen Krankheit oder Unfall längere Zeit ausfällt?
  • Können wir uns eine Kinderbetreuung oder Haushaltshilfe leisten, wenn die betreuende Person ausfällt?
  • Welche Beitragslücken entstehen in der Altersvorsorge?
  • Was passiert, wenn der kinderbetreuende Elternteil stirbt?

Die finanziellen Folgen, die durch einen Ausfall des haushalts- und kinderbetreuenden Elternteils entstehen, können abgesichert werden: Mit einer Sparversicherung in der 3. Säule füllen Sie Beitragslücken in der 2. Säule. Finanzielle Entlastung bringen die Einzelunfallversicherung, Erwerbsunfähigkeitsrente und Todesfallversicherung.

Verwandte Artikel

AXA & Sie

Kontakt Schaden melden Stellenangebote Medien Broker myAXA Garagen-Portal Kundenbewertungen Newsletter abonnieren myAXA Kontakt & FAQ

AXA weltweit

AXA weltweit

In Kontakt bleiben

DE FR IT EN Nutzungshinweise Datenschutz / Cookie Policy © {YEAR} AXA Versicherungen AG

Wir verwenden Cookies und Analyse-Tools, um das Nutzungserlebnis für Sie zu verbessern, die Werbung von AXA und ihren Werbepartnerfirmen zu personalisieren sowie Social-Media-Funktionen bereitzustellen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen bei Verwendung von Internet Explorer 11 leider nicht über unser Cookie-Präferenz-Center ändern. Möchten Sie Ihre Einstellungen anpassen, nutzen Sie bitte einen aktuellen Browser. Durch die Nutzung unserer Internetseite mit diesem Browser stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutz / Cookie Policy