AXA Logo

Vorher schlauer durch Prävention

Jährlich geschehen in der Schweiz über 1 Million Unfälle; meistens im Haushalt und generell in der Freizeit. Wirksame Unfallprävention betrifft also nicht nur den Arbeitsplatz. Wir unterstützen Sie dabei, dass Ihre Mitarbeitenden die wichtigsten Regeln zur Unfallverhütung kennen.

Prävention am Arbeitsplatz und auf dem Weg dahin

Fehlende Mitarbeitende verursachen Engpässe, Terminprobleme, Stress bei anderen Mitarbeitenden und kosten viel Geld – manchmal sogar einen Kunden.

Zeitgemässe Prävention folgt einem ganzheitlichen Ansatz

  • Sicherheitstechnische Massnahmen
  • Arbeitsmedizinische Massnahmen
  • Proaktiver Gesundheitsschutz
  • Bereitstellung von wirksamen Massnahmen für die erste Hilfe

Arbeitsschutz und Wirtschaftlichkeit sind kein Widerspruch!

  • Verbesserung der Betriebsabläufe und Geschäftsprozesse
  • Wertschätzungssignal an die Mitarbeitenden
  • Weniger Ausfallzeiten
  • Weniger Administration
  • Weniger Stress
  • Konstante Versicherungsprämien
  • Erfüllung der gesetzlichen Verpflichtung als Arbeitgeber
  • Vermeidung von Haftpflichtansprüchen oder gar strafrechtlicher Folgen

Durch erwiesenermassen wirkungsvolle Massnahmen werden die Risiken am Arbeitsplatz für Unfälle, Berufskrankheiten und arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren minimiert und die Kosten optimiert. 

Gesetzlicher Hintergrund

In den nach UVG versicherten Betrieben gelten die EKAS-Richtlinie zum Beizug von Arbeitsärzten und anderen Spezialisten der Arbeitssicherheit (ASA). Die Richtlinie basiert auf dem Unfallversicherungsgesetz und der Verordnung über die Verhütung von Unfällen und Berufskrankheiten (VUV).

Download ASA-Richtlinie

Prävention von Nichtbetriebsunfällen – geht das?

Zur Prävention von Arbeitsunfällen sind Arbeitgebende verpflichtet. Die Prävention von Nichtbetriebsunfällen hingegen ist freiwillig. Zahlreiche Unternehmen haben erfolgreich bewiesen, dass auch das Freizeitverhalten der Mitarbeitenden positiv beeinflusst werden kann. Davon profitieren Unternehmen und Belegschaft.

Unfallstatistik spricht klar für NBU-Prävention

Aufgrund der Häufigkeit von Unfällen in der Freizeit lohnt sich für Unternehmen auch ein Engagement in der NBU-Prävention.

Wo geschehen die meisten Unfälle?

  1. Freizeit und Haushalt
  2. Sport
  3. Arbeitsplatz und Verkehr

Welche Unfälle verursachen die höchsten Gesamtkosten?

  1. Freizeit- und Haushaltsunfälle
  2. Arbeitsunfälle
  3. Verkehrsunfälle

Unser Angebot

  • Schulung in Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz

    Wünschen Sie eine Grundlagenschulung zu Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz für Betriebe gemäss Richtlinien der ASA? Die Schulung kann ganz nach Bedarf auf die gesamte Belegschaft, auf Führungspersonen oder jede andere Arbeitnehmergruppe ausgerichtet werden.

  • ASA-Beratung

    Für die Sicherheit an Ihren Arbeitsplätzen erhalten Sie bei uns ebenso kompetente wie betriebsspezifische Unterstützung. Unsere Fachberatung entlastet Ihre Sicherheitsverantwortlichen und das Kader. Einzelbetriebe, Betriebsgruppen, Gemeinden, Heime und Spitäler profitieren gleichermassen von der dreistufigen Vorgehensweise:

    1. Unmittelbare Risikobeurteilung vor Ort durch Spezialisten der Arbeitssicherheit,
    2. Analyse der bisherigen Fälle und Ortung der Risiken
    3. Risikopotenzial-Beratung bei Neuanschaffungen, Neu- oder Umbauten.
  • Verkehrsunfallprävention

    Wir bieten Ihnen diverse kostenlose oder vergünstigte Dienstleistungen: Statistik- & Analysetools, persönliche Beratung, Crash Recorder, ein Präventionsreferat oder vergünstigte Fahrsicherheitstrainings. Dazu liefern wir diverse Informationspakete zur Sensibilisierung Ihrer Mitarbeitenden.

  • Sportunfallprävention

    Wir unterstützen Sie mit einem Sensibiliserungspaket zu den Themen "Wandern" und "Ski/Snowboard" oder mit einer Themenpräsentation bei Ihnen vor Ort. Zudem bieten wir Ihnen je nach Art des Versicherungsvertrages Statistik- und Analysetools, um den Verlauf der Unfallzahlen zu überprüfen.

  • Unfallprävention in Haus und Garten

    Wir bieten Ihnen Sensibilisierungspakete zu den Themen "Stürze" und "Heimwerken". Auf Wunsch bauen wir einen Gleichgewichtsparcours in Ihrem Unternehmen auf, damit Ihre Mitarbeitenden ihr Gleichgewicht trainieren können. Zusätzlich bieten wir Themenpräsentationen vor Ort. Sie haben die Wahl aus folgenden Inhalten: "Das sichere Haus", "Unsere Hände", "Do it yourself", "Stürze" oder "Sichere Ferien".