Sicherheit für Ihr Unternehmen

Betriebshaftpflichtversicherung

Wo Menschen arbeiten, passieren Fehler. Ob aus Unachtsamkeit oder Unwissen, als Folge von Material- oder Produktionsfehlern: Personen und Sachen können dabei in Mitleidenschaft gezogen werden. Unsere umfassende Versicherung macht die finanziellen Schäden kalkulierbar und schützt Sie vor den wirtschaftlichen Folgen.

Jetzt Prämie berechnen

Vorteile der AXA Betriebshaftpflichtversicherung

  • Umfassende Basisversicherung mit individuellen Zusatzleistungen
  • Finanzielle Sicherheit bei Haftpflichtansprüchen
  • Fachexpertise durch die grösste Anbieterin für Haftpflichtversicherung

Wer braucht die Betriebshaftpflichtversicherung?

Die Betriebshaftpflicht verfolgt den gleichen Zweck wie das private Pendant, die Privathaftpflichtversicherung: Sie schützt einen Betrieb vor den finanziellen Folgen, zu denen es kommen kann, wenn eine Firma ihren Kundinnen und Kunden oder anderen Externen unbeabsichtigt Schaden zufügt. Sie zählt zu den freiwilligen Geschäftsversicherungen, ist jedoch für jedes Unternehmen sinnvoll, das aufgrund seiner betrieblichen Tätigkeit haftbar gemacht werden kann. Und das können, unabhängig von der Gesellschaftsform, praktisch alle: Selbständige und KMU sowie Betriebe jeder Grösse.

Gesetzeslage

In der Schweiz ist die Betriebshaftpflichtversicherung nicht gesetzlich vorgeschrieben, je nach Branche und ihren Risiken sowie abhängig vom Kanton kann sie aber durchaus obligatorisch sein. Ihr Bestehen muss dann beispielsweise bei Ausschreibungen für Aufträge nachgewiesen werden.

Wer ist versichert?

Durch die Versicherung geschützt ist die betriebliche und berufliche Tätigkeit von natürlichen und juristischen Personen, von Personengesellschaften, Körperschaften sowie Anstalten. Sowohl Geschäftsinhaber bzw. Geschäftsinhaberin als auch alle Angestellten, allfälliges Vertretungs- und Hilfspersonal sind über diese Versicherung gegen Personen- und Sachschäden sowie daraus resultierende Vermögensschäden bei Dritten versichert.

 

Was deckt die Betriebshaftpflichtversicherung?

Im Rahmen der betrieblichen Tätigkeit deckt die Betriebshaftpflichtversicherung die finanziellen Forderungen, die aufgrund gesetzlicher Haftpflichtbestimmungen gegen Ihr Unternehmen erhoben werden können. Vielleicht, weil ein Besucher oder eine Besucherin auf Ihrem Gelände verletzt wird oder ein mangelhaft installiertes Bauteil einen Wasserschaden bei Ihrem wichtigsten Kunden bzw. Ihrer wichtigsten Kundin verursacht hat. Forderungen, die sich nach der Prüfung als überhöht oder unberechtigt herausstellen, wehrt die Betriebshaftpflichtversicherung für Sie ab.

Die Grunddeckung der Betriebshaftpflichtversicherung schützt Sie gegen folgende Schäden und Risiken: 

Versicherte Schäden

Personenschäden: Als Personenschäden gelten die Tötung, Verletzung oder sonstige Gesundheitsschädigungen von Menschen.

Sachschäden: Darunter fallen die Zerstörung, Beschädigung oder der Verlust von Sachen, die Drittpersonen gehören.

Folgevermögensschäden: Als solche gelten Vermögensschäden, die auf einen versicherten Personen- oder Sachschaden zurückzuführen sind.

Versicherte Risiken

Anlagerisiko: Hier geht es um die Gefahren, die von Ihrem Grundstück, Betriebsanlagen und Räumlichkeiten ausgehen. Ganz gleich, ob gemietet, gepachtet oder in Ihrem Besitz: Sie sind in der Verantwortung, falls beispielsweise ein Betriebsfremder auf Ihrer Treppe stürzt.

Betriebsrisiko: Schäden, die sich aus der betrieblichen Tätigkeit ergeben, zählen zu den betrieblichen Risiken. Wenn ein Monteur bei der Installation der Spülmaschine die Arbeitsplatte in der Küche beschädigt, muss diese anschliessend ersetzt werden.

Produktrisiko: Egal ob aufgrund eines Entwicklungs-, Konstruktions-, Fabrikations- oder Instruktionsfehlers: Wenn ein in Ihrem Unternehmen hergestelltes Produkt jemanden verletzt oder sogar tötet oder es Eigentum von Kunden beschädigt oder zerstört, ist der Schaden versichert. 

Nebenrisiko: Auch sogenannte Nebenrisiken fallen unter die Deckung der Haftpflichtversicherung. Dazu zählen Betriebsfeiern und alle anderen Veranstaltungen der Firma, Kantinen und weitere Sozialeinrichtungen für Mitarbeitende sowie die Tätigkeiten von Firmenclubs und -vereinen. 

Umweltrisiko: Gefahren, die als Folge eines plötzlich eintretenden, unvorhergesehenen Ereignisses eine Bedrohung für die Umwelt darstellen, sind von der Versichererin gedeckt. Zum Beispiel, wenn aus einem Baukran Treibstoff ausfliesst und das Nachbargrundstück verschmutzt. Ausgeschlossen hingegen sind Allmählichkeitsschäden, die über einen langen Zeitraum entstehen.

Nicht versicherte Risiken

Grundsätzlich nicht gedeckt sind:

  • Eigenschäden des Unternehmens
  • Erwartbare und durch vorsätzliches Handeln entstandene Schäden oder Schadenersatzforderungen, die durch Verzögerung sowie mangelhafte Leistungserbringung zustande kommen
  • Reine Vermögensschäden

Welche ergänzenden Leistungen gibt es?

Betriebliche Gefahren unterscheiden sich von Branche zu Branche stark. Eine Autogarage ist anderen Risiken ausgesetzt als ein Coiffeursalon, und eine genaue Risikoanalyse ist deshalb immer ratsam. So kann die Grunddeckung Ihrer Betriebshaftpflicht gezielt um individuelle Bedürfnisse Ihres Unternehmens ergänzt werden.

Mit Deckungsergänzungen lassen sich Sonderrisiken in die gewerbliche Haftpflichtversicherung einschliessen – für den umfassenden Schutz Ihres Betriebes. Einige Beispiele:

  • Erweiterter Versicherungsschutz im Zusammenhang mit der Produkthaftpflicht, z. B. für das Herstellungs- und Handelsgewerbe, um Verbindungs-, Vermischungs-, Weiterverarbeitungs- und Weiterbearbeitungsschäden sowie Aus- und Einbaukosten decken zu können
  • Übernahme der Kosten, die im Zusammenhang mit einem Produktrückruf entstehen können
  • Erweiterung des örtlichen Geltungsbereiches auf die USA und Kanada, damit Sie bei direkten und indirekten Warenexporten gegen Ansprüche abgesichert sind
  • Absicherung von finanziellen Schäden, die Ihre Mitarbeitenden durch eine strafbare oder sonstige vorsätzliche Handlung, z. B. Veruntreuung, in Ihrem Betrieb verursachen
  • Erweiterter Versicherungsumfang für Umweltbeeinträchtigungen durch ihren Betrieb

 

Dokumente zur Betriebshaftpflichtversicherung

Kundenbewertungen

4.4/5Unternehmensversicherungen

Ermittelt aus 2172 Kundenmeinungen

Review silver seal

Zu den Kundenbewertungen

Hilfe und häufig gestellte Fragen

  • Was ist der Unterschied zwischen Berufs- und Betriebshaftpflicht?

    Beide Versicherungen haben einige Überschneidungen. Der Unterschied: Unternehmen, die über eine betriebliche Tätigkeit haftpflichtig werden können, brauchen die Betriebshaftpflichtversicherung, wer für berufliche Pflichtverletzungen oder aus der Tätigkeit resultierende reine Vermögensschäden haftbar gemacht werden kann, ist mit der Berufshaftpflichtversicherung besser beraten.

  • Wer schliesst die Organhaftpflichtversicherung ab?

    Versicherungsnehmer bzw. Versicherungsnehmerin und Zahler bzw. Zahlerin der Prämie ist der Arbeitgeber bzw. die Arbeitgeberin als juristische Person, abgesichert sind jedoch  die faktischen Organe selbst. Also beispielsweise:

    • Der Verwaltungsrat einer Aktiengesellschaft;
    • die Mitglieder und Mitgliederinnen der Verwaltung einer Genossenschaft;
    • der Geschäftsführer bzw. die Geschäftsführerin einer GmbH;
    • die Vorstandsmitglieder und -mitgliederinnen von Vereinen;
    • Stiftungsräte;
    • Angehörige der Geschäftsleitung und Direktion (inkl. Interims-Management);
    • Gründer bzw. Gründerinnen einer GmbH oder AG;
    • Mitarbeitende, denen de facto Organfunktion zukommt;
    • Liquidatoren bei einer freiwilligen Liquidation. 

    Weitere Informationen zur Organhaftpflichtversicherung finden Sie hier.

AXA & Sie

Kontakt Schaden melden Stellenangebote Medien Broker myAXA Garagen-Portal Kundenbewertungen Newsletter abonnieren

AXA weltweit

AXA weltweit

In Kontakt bleiben

DE FR IT EN Nutzungshinweise Datenschutz / Cookie Policy © {YEAR} AXA Versicherungen AG

Wir verwenden Cookies und Analyse-Tools, um das Nutzungserlebnis für Sie zu verbessern, die Werbung von AXA und ihren Werbepartnerfirmen zu personalisieren sowie Social-Media-Funktionen bereitzustellen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen bei Verwendung von Internet Explorer 11 leider nicht über unser Cookie-Präferenz-Center ändern. Möchten Sie Ihre Einstellungen anpassen, nutzen Sie bitte einen aktuellen Browser. Durch die Nutzung unserer Internetseite mit diesem Browser stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutz / Cookie Policy