Management und Finanzen

Zahlungsausfälle: Die Krux des Dominoeffekts

Bild: Marco Vara
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf LinkedIn teilen Auf Xing teilen Per Email teilen

Wenn ein wichtiger Geschäftspartner plötzlich nicht mehr bezahlt, kann dies die Liquidität des eigenen Unternehmens gefährden. Mit einer Kreditversicherung können KMU zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: das finanzielle Risiko und gleichzeitig die administrativen Kosten minimieren.

  • Teaser Image
    Meine Firma

    Originaltext erschienen in «Meine Firma», dem KMU-Magazin der AXA Schweiz.

    ZUR AKTUELLEN AUSGABE

Über unbezahlte Rechnungen spricht niemand gerne. Noch weniger will man damit seine Geschäftspartnerinnen und -partner in die Enge treiben. Auch wenn die meisten Rechnungen pünktlich bezahlt werden, so erleben KMU immer wieder auch das Gegenteil. Das Risiko, dass Waren schon geliefert, Dienstleistungen schon erbracht sind, das Geld als Gegenleistung jedoch nie überwiesen wird, ist omnipräsent und hat sich durch die krisenbedingten wirtschaftlichen Schwierigkeiten der letzten zwei Jahre verstärkt.

Zahlungsschwierigkeiten während Pandemie

Laut einer Studie des Staatssekretariats für Wirtschaft hatte während der Corona-Pandemie nahezu jedes zweite KMU einen erhöhten Finanzierungsbedarf. Zwar wurde dieser durch das Covid-19-Kreditprogramm des Bundes teilweise gedeckt und es kam gar zu einer Untersterblichkeit bei den Unternehmen, doch die Konkurs-Häufigkeit unterschied sich stark je nach Branche. Aus einer Erhebung des Wirtschaftsinformationsdienstes Dun & Bradstreet geht hervor, dass es 2021 in der Holz- und Möbelindustrie, im Gastbewerbe sowie bei Handwerksbetrieben auffallend viele Konkurse gab – in relativen und absoluten Zahlen.

«Wir hatten in den letzten zwei Jahren deutlich mehr Kundinnen und Kunden, die wegen mangelnder Liquidität ihre Rechnungen nicht mehr bezahlen konnten», sagt Pascal Fellay, CFO bei der Cremo SA. Das zweitgrösste Milchverarbeitungsunternehmen der Schweiz beliefert neben Detailhändlern auch Betriebe aus der Gastronomie und Hotellerie. Dank der Kreditversicherung, die die Cremo SA seit über zwanzig Jahren hat, übernimmt die Versicherung das Inkasso, wenn eine Rechnung nach Zahlungsfrist unbezahlt bleibt. Das heisst, die Versicherung fordert die nichtzahlende Kundschaft nochmals freundlich zur Bezahlung auf und leitet, falls nötig, in einem zweiten Schritt die Betreibung ein. Kommt es zur Betreibung, vertritt die Versicherung im rechtlichen Verfahren die Interessen der Firma. Pascal Fellay schätzt dies sehr: «Das ist für uns sehr praktisch, denn wir können den kompletten Fall abgeben.» Den Zeitpunkt, wann gegen säumige Zahler vorgegangen werden soll, legt das Unternehmen fest. Ist ein Zahlungsausfall auch nach rechtlichem Vorgehen unausweichlich, vergütet die AXA die unbezahlte Rechnung. «Für uns käme nicht in Frage, dieses Risiko selbst zu tragen. Der Konkurs eines wichtigen Partners könnte für uns einen Verlust bedeuten, der unsere Firma gefährden würde», so der Finanzverantwortliche.

«Wir hatten in den letzten zwei Jahren deutlich mehr Kundinnen und Kunden, die wegen mangelnder Liquidität ihre Rechnungen nicht mehr bezahlen konnten.»

Pascal Fellay, CFO Cremo SA

Gefährliche Hebelwirkung

Paolo Larentis, Verkaufsleiter Kredit und Kaution bei der AXA weiss: «Gerade in wirtschaftlich unsicheren Zeiten kann die Insolvenz einer wichtigen Kundin oder eines wichtigen Kunden weitreichende Konsequenzen haben. Jeder dritte Konkurs ist die Folge eines Dominoeffekts.» Die Kreditversicherung sorgt dafür, dass der eigene Dominostein stehenbleibt. Lieferantinnen und Lieferanten sowie Kundinnen und Kunden gelten laut Gesetz als Gläubiger dritter Klasse, werden also aus der Konkursmasse eines Unternehmens nachrangig bedient. Vorrang haben zum Beispiel Forderungen von Angestellten und der AHV. Das Gemeine ist der gewaltige Hebel, der wirkt: Bei einer angenommenen Nettomarge von zehn Prozent muss bei einer ausbleibenden Zahlung das Zehnfache an Zusatzumsatz erreicht werden, um nur schon den Verlust auszugleichen. Wer also das Ausbleiben eines Gewinns von beispielsweise 10’000 Franken verkraften muss, braucht zum Ausgleich einen Mehrumsatz von 100'000 Franken. Und auch hier gibt es wieder ein Zahlungsausfallrisiko.

Zahlungsfähigkeit des Kundenstamms prüfen

Neben der Intervention und der Kompensation bei unbezahlten Rechnungen beinhalten die Leistungen der Kreditversicherung auch die Prävention: Die Versicherungsgesellschaft überprüft kontinuierlich die Zahlungsfähigkeit des Kundenstamms, womit sich Firmen viel Aufwand sparen. «Setzt die AXA die Kreditfähigkeit eines Unternehmens herab, ist dies ein Warnsignal für uns und wir können frühzeitig handeln. Stuft sie die Kreditfähigkeit hoch ein, gibt uns dies ein gutes Gefühl und wir können nachts ruhig schlafen», so Pascal Fellay.

Einig mit ihm ist Roland Schwyter, Bereichsleiter Backoffice der PVA AG. Die Firma handelt mit Böden, Türen und Holzwerkstoffen und hat ebenfalls schon lange eine Kreditversicherung. «Wir haben schon oft davon profitiert, dass wir frühzeitig erfahren haben, wenn es bei Geschäftspartnern finanziell nicht so gut lief.» Das Volumen ihrer Kundinnen und Kunden überschreite den überschaubaren Rahmen, weshalb sich der Service für sie lohne. «Ohne Kreditversicherung wäre der Aufwand für die Debitorenpflege erheblich grösser», so Roland Schwyter.

Musste bei der PVA AG auch schon überraschende Zahlungsausfälle verzeichnen: Roland Schwyter, Bereichsleiter Backoffice.

Trotz Bonitätsprüfung gab es bei der PVA AG auch schon Zahlungsausfälle. Einmal zum Beispiel sei er erstaunt gewesen, erzählt Roland Schwyter, als ein bis anhin zahlungsfähiger Zimmermann plötzlich seine Bilanz deponiert habe. «Das kam völlig überraschend, ohne Vorwarnung.» Dank der Kreditversicherung ging es für die PVA AG glimpflich aus. «Wir sind in der glücklichen Lage, viele zuverlässige Kundinnen und Kunden zu haben. Aber wie überall gibt es Ausnahmen.» Auch für sie komme deshalb nicht in Frage, das Risiko selbst zu tragen. Beim Bau von Häusern und Überbauungen sei oftmals sehr viel Kapital auf einmal gebunden, welches die PVA AG nicht aufs Spiel setzen kann und will.

Prämie im einstelligen Promillebereich des Umsatzes

Versicherungsjahre ohne Verluste honoriert die AXA mit Bonus-Rückzahlungen. «Die Höhe der Prämie variiert, da die Deckung von vielen Faktoren abhängt wie beispielsweise der Branche, offenen Forderungen oder den Ländern, in welche eine Firma liefert. Aber generell bewegt sich die Prämienhöhe im unteren einstelligen Promillebereich des getätigten Umsatzes», so Paolo Larentis. Möglich ist auch ein Versicherungsschutz bis über die Landesgrenzen hinaus. «Fremde Sprachen, andere Gesetze und Eigenarten bei der Informationsbeschaffung oder beim Eintreiben ausstehender Rechnungen sind Schwierigkeiten, die mit einer Kreditversicherung an die Experten übergeben werden können.»

Während der Pandemie hat die AXA einen klaren Anstieg der Versicherungsabschlüsse festgestellt. Doch die risikoreichste Zeit in Sachen Zahlungsfähigkeit steht gemäss Studien erst noch bevor. Laut dem Eidgenössischen Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung hat das Eingreifen des Staates in der Pandemie viele Unternehmen über Wasser gehalten, die in normalen Zeiten unter diesen Umständen nicht überlebt hätten. Durch den Wegfall der Unterstützungsmassnahmen erwartet das Departement deshalb eine Zunahme der Firmenkonkurse. Kundinnen und Kunden einer Kreditversicherung müssen sich darüber keine Sorgen machen, verspricht Paolo Larentis. «Sie können sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren. Den Rest übernehmen wir.»

 

  • Teaser Image
    Zahlungsausfälle im Griff

    Verspätete Einkünfte schränken Ihre Liquidität ein und können sogar Ihre Existenz gefährden. Die AXA Kreditversicherung sorgt für mehr finanzielle Sicherheit: Als Kreditversicherin springen wir ein, falls die Zahlung ausbleibt.

    Mehr erfahren

Die Firmen

Cremo SA: Das zweitgrösste Milchverarbeitungsunternehmen der Schweiz verarbeitet Milch aus der Westschweiz und dem Kanton Bern zu Produkten wie Butter, Käse, Rahm, Joghurt oder Milchpulver. Das Unternehmen mit Sitz in Villars-sur-Glâne beschäftigt rund 800 Mitarbeitende und ist seit 1927 als Aktiengesellschaft organisiert, aber nicht börsenkotiert. 

PVA AG: Das eigenständige Familienunternehmen mit Sitz in Altendorf SZ handelt mit Böden, Türen sowie Holzwerkstoffen und beliefert holzverarbeitende Gewerbebetriebe im Grossraum Zürichsee, in der Zentral- und Ostschweiz sowie den Fachhandel in der ganzen Schweiz. Seit ihrer Gründung 1954 hat sich die PVA AG zu einem innovativen KMU entwickelt und beschäftigt zusammen mit der Tochterfirma GUIGNARD Parkett AG rund 80 Mitarbeitende.

 

Zahlungsausfälle vermeiden

Schriftlich dokumentieren

Dokumentieren Sie alle geschäftlichen Vorgänge schriftlich. Im Zweifel können Sie damit Ihre erbrachten Leistungen bis ins kleinste Detail belegen.

Sofortzahlungen attraktiv machen

Versuchen Sie, den Anteil von Sofortzahlungen zu erhöhen. Das lässt sich über die von Ihnen angebotenen Bezahlverfahren steuern oder auch über entsprechende Rabatte/Skonto.

Bonität und Zahlungsverhalten prüfen

Prüfen Sie die Bonität Ihrer Kunden vor Vertragsabschluss. Legen Sie Kundenprofile an, in denen Sie deren Zahlungsverhalten erfassen.

Mahnwesen etablieren

Bauen Sie ein strukturiertes Mahnwesen auf. Scheuen Sie sich nicht, als letzten Schritt auch gerichtliche Massnahmen gegen einen Kunden einzuleiten.

Sich von Unverbesserlichen trennen

Zögern Sie nicht, sich von einem Kunden zu trennen, wenn dieser Ihre Zahlungen mehrfach oder besonders lange hinauszögert. 

Verwandte Artikel

AXA & Sie

Kontakt Schaden melden Stellenangebote Medien Broker myAXA Login Garagen-Portal Kundenbewertungen Newsletter abonnieren myAXA FAQ

AXA weltweit

AXA weltweit

In Kontakt bleiben

DE FR IT EN Nutzungshinweise Datenschutz / Cookie Policy © {YEAR} AXA Versicherungen AG

Wir verwenden Cookies und Analyse-Tools, um das Nutzungserlebnis für Sie zu verbessern, die Werbung von AXA und ihren Werbepartnerfirmen zu personalisieren sowie Social-Media-Funktionen bereitzustellen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen bei Verwendung von Internet Explorer 11 leider nicht über unser Cookie-Präferenz-Center ändern. Möchten Sie Ihre Einstellungen anpassen, nutzen Sie bitte einen aktuellen Browser. Durch die Nutzung unserer Internetseite mit diesem Browser stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutz / Cookie Policy