Work@AXA

Gaumenschmaus à la Jungmannschaft

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen ch.axa.i18.share.google Auf LinkedIn teilen Auf Xing teilen Auf Pinterest teilen Per Email teilen

Lernende der SV Group führten eine Woche lang das Personalrestaurant der AXA an der Museumsstrasse in Winterthur. Sie machten aber weit mehr als Menüs zu gestalten und zu kochen. 

Wer in der Woche des 23. bis am 27. September im SV Restaurant AXA Museumstrasse zu Gast war, merkte wohl, dass etwas nicht dem Üblichen entsprach. «Chiefs for a Week», prangte auf einem der Buffet-Tresen, dahinter stand unter anderem Florian Schlossmacher, der die Lehre bei der SV Group absolviert. Seit 2013 organisiert die schweizerische Gastronomie- und Hotelmanagementgruppe SV Group jährlich die Projektwoche «Chiefs for a Week». Dabei übernehmen Lernende des zweiten und dritten Lehrjahres für eine Woche ein SV Restaurant und kümmern sich im Vornherein auch um die Planung und Organisation. «Es gab rotes Thai-Curry. Ich habe sehr gut gegessen und es war erfrischend, sich von jungen und motivierten Menschen bedienen zu lassen,» zeigte sich AXA Mitarbeiter nach seinem Besuch zufrieden.    

Zwischendurch auch mal stressig

Die Lernenden hatten aber weit mehr zu bieten als nur rotes Thai-Curry. «Das Angebot ist sehr vielfältig, man hat verschiedene Möglichkeiten», freute sich ein anderer Restaurant-Gast. Mit viel Sorgfalt hatten die Lernenden den Menüplan vorgängig zusammengestellt. «Es hat gut geklappt, obwohl es zwischendurch auch mal stressig wurde,» so das Feedback der jungen Leute zur Vorbereitung von «Chiefs for a Week». Und die Gäste bestätigten das: «Es war auf jeden Fall den Besuch wert», hörte man. Oder: «Das Menü ist sehr vielfältig. Auch Vegetarier kommen nicht zu kurz.» Die Stimmung im Restaurant war durch und durch heiter, vor dem Küchentresen sowie auch dahinter. 

Weitere Restaurantbesucher lobten auch den Umweltaspekt im Restaurant: «Es freut mich, dass mit nachhaltigen Produkten gearbeitet wird», lobte eine Besucherin. Nachhaltigkeit war nur eines von vielen Zielen, die sich die Lernenden während «Chiefs for a Week» auf die Fahne geschrieben hatten. Mit dem Motto «Secure the Planet» wollten sie ein Zeichen setzen. 

Hier ist nichts mit Pause, in der Küche sind die Lernenden ständig auf Hochtouren.

«Secure the Planet» – was steckt dahinter?

«Als Gemeinschaft daran erinnern, dass die Welt sich ändert und dass wir dagegen etwas machen. Das ist es, was wir wollen, eine Botschaft vermitteln», sagen die  Lernenden, die im Rahmen von «Secure the Planet» die Restaurantführung im SV Restaurant AXA Museumstrasse übernommen hatten. Und ihre Botschaft enthielt alles andere als leere Versprechungen: Statt herkömmlichem Plastik-Einweggeschirr kamen bei «Chiefs for a Week» zum Beispiel nur hölzerne Alternativen ins Haus. Ausserdem stammten 90 – 95% der verwendeten Menüzutaten aus der Schweiz. 

Passend zum Motto erhielten die Gäste täglich ein nachhaltiges Give-Away in Form eines Apfels, welcher mit unserem Motto  und einer Weltkugel bedruckt waren, Tontöpfe mit Erde sowie Blumensamen und Tragtaschen mit 5 verschiedenen Teesorten. Als Darüber hinaus wurde darauf geachtet, die Menüs aus regionalen und saisonalen Produkten herzustellen und wo immer möglich auch genussvolle Alternativen ohne Fleisch anzubieten. 

Exquisite Speisen werden warm und persönlich serviert.

Wenn Lernende das Zepter übernehmen

«Chiefs for a Week» steht ganz im Zeichen der Nachwuchsförderung. Die Planung und Organisation der Projektwoche – von Stellenverteilung über Angebotsplanung bis hin zu Dekoration – wird jeweils von Lernenden komplett eigenverantwortlich vorgenommen. Dies vertieft nicht nur ihre betriebswirtschaftlichen Kenntnisse, sondern fördert auch die fachlichen, sozialen und methodischen Kompetenzen.  «Man kann viele Erfahrungen sammeln», meinen die Lernenden der SV Group: «Es bietet uns eine Abwechslung zum Alltag und gibt uns Anreiz darauf, wie es ist, in einer Führungsposition zu agieren.»

Auch die AXA fördert ihre Lernenden: Die Kommunikation des Lernendenprojekts«Chiefs for a Week» der SV Group hat die AXA ihrerseits kurzerhand ebenfalls von Lernenden organisieren lassen. So haben Nick Lüthi und Levina Kaspar –Mediamatik-Lernende im zweiten und vierten Lehrjahr – gemeinsam die interne Kommunikation sowie die Dokumentation und den Rückblick in Form dieses Blogbeitrages selbst in die Hand genommen. Für die jungen Arbeitsleute ist dies ein optimaler Weg, Erfahrungen zu sammeln und Verantwortung zu übernehmen. 

  • Vorbereitungen müssen getroffen werden, hier wird das Essen für die Gaste zubereitet.

    Nick Lüthi

  • Das Buffet ist eröffnet! Frisch und saftig direkt aus der nachhaltigen Küche.

    Nick Lüthi

  • Stets aufmerksam, um die nächsten Gäste zu bedienen.

    Nick Lüthi

  • Die Gäste werden von freundlichen und motivierten Lernenden bedient.

    Nick Lüthi

  • Überall Abfallsäcke und leere Plastikflaschen auf der Wiese verstreut: Dieses Zeichen soll auf die Umweltverschmutzung hinweisen und den Gästen eine Botschaft vermitteln.

    Nick Lüthi

Autoren

Nick Lüthi und Levina Kaspar

Mediamatiklernende im AXA Newsroom

Verwandte Artikel

Wir verwenden Cookies und Analyse Tools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internet-Seite zu verbessern und die Werbung von AXA und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutz