Mobilität

Gucklochfahrer aufgepasst – Autoscheiben freikratzen ist Pflicht

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf LinkedIn teilen Auf Xing teilen Per Email teilen

So mühsam das Freikratzen der Scheiben sein kann – es führt kein Weg daran vorbei. Wer sich damit begnügt, nur mit einem Guckloch loszufahren, gefährdet durch die eingeschränkte Sicht sich und andere Verkehrsteilnehmer. Strafrechtliche Konsequenzen und Leistungskürzungen seitens Versicherung können die Folge sein.

Gucklockfahrer halten in den Wintermonaten die Polizei auf Trab. Wer sein Auto über Nacht im Freien parkiert, findet am Morgen nicht selten ein vereistes oder zugeschneites Fahrzeug vor. Scheibenheizung aufdrehen, Eis wegkratzen und Schnee wegwischen – das Auto für die bevorstehende Fahrt tüchtig zu machen, kann mühsam sein. Doch Lenker, die sich mit eingeschränkter Sicht auf den Weg machen, riskieren nebst ihrer eigenen und der Sicherheit der anderen Verkehrsteilnehmer auch strafrechtliche Konsequenzen und unter Umständen einen Regress seitens Versicherer.

Scheiben, Rückspiegel und Rücklichter komplett von Eis oder Schnee befreien

Damit das Kratzen am Morgen nicht zur Tortur wird, rät Mike Pfäffli, Leiter Unfallforschung und Prävention bei der AXA, die Autoscheiben über Nacht mit einer Alumatte oder einer Wolldecke abzudecken und einen Eiskratzer bzw. Schneebesen stets griffbereit zu haben. Wer warme Handschuhe im Auto gelagert hat, friert weniger, auch wenn das Kratzen etwas länger dauern sollte. Neben den Scheiben sollten auch Rückspiegel und Rücklichter von Eis oder Schnee befreit werden – gleiches gilt für das Fahrzeugdach. «Der wegfliegende Schnee könnte den nachfolgenden Verkehr stören oder dem Fahrer selbst die Sicht verdecken, wenn der Schnee beim Bremsen nach vorne auf die Windschutzscheibe rutscht», erklärt der Unfallforscher.

Gucklochfahrer verstossen gegen die Verkehrsregeln

Lenker, die ihre Autoscheiben nur ungenügend von Eis oder Schnee befreien, müssen mit einer Verzeigung durch die Polizei rechnen: «Mit vereisten oder verschneiten Scheiben zu fahren, ist verboten», sagt Cyril Senn, Rechtsexperte bei der AXA-ARAG. Generell gilt, dass Fahrzeuge im Strassenverkehr betriebssicher sein müssen. «Die Scheiben eines Autos müssen also frei und sauber sein und die Lenker nach vorne eine freie 180-Grad-Sicht haben. Wenn das Fahrzeugdach mit Eisplatten oder Schneemassen bedeckt ist, die durch den Fahrtwind heruntergeblasen werden können, gilt ein Fahrzeug als nicht betriebssicher», so der Rechtsexperte.

Je nach Schwere des Vergehens seien unterschiedliche Sanktionen möglich, sagt Cyril Senn: «Bei Gucklochfahrern ist eine grobe Verkehrsregelverletzung mit Strafregistereintrag und mindestens dreimonatigem Ausweisentzug durchaus gerechtfertigt. Sind die Scheiben nur teilweise vereist, muss der Lenker mit Bussen ohne Strafregistereintrag und kürzeren Führerscheinentzügen rechnen.»

Übrigens: Auch beschlagene Scheiben fallen unter diese Vorschriften. Sollte sich beim Losfahren die Scheibe beschlagen, muss der Lenker sofort anhalten und warten, bis die Lüftung ihre Wirkung zeigt.

Tipps für ein möglichst effizientes und müheloses Eiskratzen am Morgen:

  • Am Abend jeweils die Autoscheiben mit einer Alumatte oder einer Wolldecke abdecken
  • Am Morgen etwas mehr Zeit einrechnen, um die Scheiben freizukratzen
  • Eiskratzer und Schneebesen stets griffbereit haben (im Auto wie auch zu Hause)
  • Warme Handschuhe fürs Eiskratzen unterwegs im Auto deponieren und einen Schwamm für die von innen beschlagenen Scheiben griffbereit halten
  • Scheiben mit Nano-Spray versiegeln, so dass sie weniger vereisen
  • Ein Enteisungsspray kann das Scheibenkratzen erleichtern und zum Schutz der
  • Scheibenwischer dienen, damit sie nicht gefroren über die Scheiben rattern und dabei Schaden nehmen
  • Eventuell eine Standheizung einbauen, die per Funk die Scheiben enteist, während man unter der Dusche steht oder frühstückt

Verwandte Artikel

AXA & Sie

Kontakt Schaden melden Stellenangebote Medien Broker myAXA Garagen-Portal Kundenbewertungen Newsletter abonnieren myAXA Kontakt & FAQ

AXA weltweit

AXA weltweit

In Kontakt bleiben

DE FR IT EN Nutzungshinweise Datenschutz / Cookie Policy © {YEAR} AXA Versicherungen AG

Wir verwenden Cookies und Analyse-Tools, um das Nutzungserlebnis für Sie zu verbessern, die Werbung von AXA und ihren Werbepartnerfirmen zu personalisieren sowie Social-Media-Funktionen bereitzustellen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen bei Verwendung von Internet Explorer 11 leider nicht über unser Cookie-Präferenz-Center ändern. Möchten Sie Ihre Einstellungen anpassen, nutzen Sie bitte einen aktuellen Browser. Durch die Nutzung unserer Internetseite mit diesem Browser stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutz / Cookie Policy