AXA Logo
Unterwegs

Roadtrip: So wird die Ferienlust nicht zum Ferienfrust

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen ch.axa.i18.share.google Auf LinkedIn teilen Auf Xing teilen Auf Pinterest teilen Per Email teilen

Es ist kein schönes Szenario: Voller Vorfreude fährt die Familie gen Süden in die Ferien, das Auto ist vollgepackt, doch plötzlich stottert es und steht schliesslich still. Eine Panne ist ärgerlich – und kann sehr gefährlich sein. 

Das Gefahrenpotenzial einer Panne wird häufig unterschätzt. Autos auf einer Autobahn können mit ihrem hohen Tempo ein stehendes Auto und die Insassen ernsthaft gefährden. Bei einer Panne ist deshalb oberstes Gebot, Personen und Fahrzeug so zu sichern, dass die Gefährdung von Verkehrsteilnehmern möglichst verhindert wird.

Beauftragen Sie nicht auf eigene Faust einen Pannendienst, sondern nehmen Sie Kontakt mit Ihrer Versicherung auf. Je nach Versicherung ist ein Schaden nur gedeckt, wenn der Pannendienst von ihr aufgeboten wurde. Sollten Sie kein Mobiltelefon zur Hand haben, begeben Sie sich auf einer Autobahn zu einer Notrufsäule und schildern Sie den Defekt detailliert. Über die Notrufsäule lässt sich Ihr genauer Standort für die schnelle Hilfe durch einen Pannendienst ermitteln.

Rechtzeitiger Service vor der Ferienfahrt ins Ausland

Die Wahrscheinlichkeit, von einer Panne überrascht zu werden, lässt sich reduzieren, wenn Ihr Auto vorgängig gewartet wurde. Lassen Sie einen Service vor den Ferien durchführen. Achtung: Melden Sie Ihr Auto frühzeitig an, denn auch in den Garagen herrscht in dieser Zeit Hochbetrieb.

Das müssen Sie im Ausland dabei haben

Was Sie im Auto mit sich führen müssen, das bei einer Panne nützlich sein kann, ist von Land zu Land unterschiedlich. Informieren Sie sich im Vorfeld Ihrer Reise über den aktuellen Stand. Hier geben wir Ihnen einen Überblick über die Vorschriften der meisten europäischen Länder. Bei älteren Autos empfiehlt sich, stets ein Reserverad mit Wagenheber und Werkzeug mitzuführen. Zudem müssen in den meisten Ländern Europas bei einer Panne alle Personen, die das Auto verlassen, eine Warnweste tragen.

Richtiges Verhalten bei einer Panne

  1. Warnblinker einschalten
  2. Fahrzeug weg von der Strasse oder auf Pannenstreifen abstellen, im Tunnel in einer Nothaltebucht – nie auf Ein- oder Ausfahrten von Autobahnen
  3. Fahrer/in steigt zuerst mit einer Warnweste aus und begibt sich auf der vom Verkehr abgewandten Seite in Sicherheit
  4. Jetzt steigen alle weiteren Personen mit Warnweste auf der vom Verkehr abgewandten Seite aus und bringen sich wenn möglich hinter einer Leitplanke in Sicherheit – bei jedem Wetter!
  5. Dem Verkehr vorsichtig und mit einer Warnweste gesichert entgegengehen und Pannendreieck aufstellen; bei schnellem Verkehr mindestens 100 Meter hinter dem Auto
  6. Schaden nur als fachkundige Person beheben
  7. Auf Autobahnen orange Notrufsäule benutzen, um Panne und Standort mitzuteilen
  8. Reise- oder Mobilitätsversicherung anrufen: AXA Kundinnen oder Kunden mit Mobilitätsversicherung wählen 0800 809 809 oder aus dem Ausland +41 52 218 95 95.