Mobilität

Kantonsranking: Im Tessin chlöpft’s am häufigsten

Bild: Keystone SDA
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf LinkedIn teilen Auf Xing teilen Per Email teilen

Eine aktuelle Statistik der AXA Schweiz hat das Verkehrsgeschehen auf Schweizer Strassen unter die Lupe genommen. Die Ergebnisse zeigen: Das teuerste bei der AXA versicherte Auto ist im Kanton Waadt unterwegs, und die Tessiner fahren scheinbar weniger gut Auto als der Rest der Schweiz. Denn sie liegen in Sachen Schadenmeldungen rund 20 Prozent über dem Schweizer Durchschnitt.  
 

In Sachen Fahrverhalten und bei der Wahl des fahrbaren Untersatzes gibt es von Kanton zu Kanton einige Unterschiede, wie die Zahlen der AXA zeigen. Über die letzten fünf Jahre gesehen, waren die Urnerinnen und Urner am sichersten unterwegs. Im Zentralschweizer Kanton verzeichnete die AXA, verglichen mit dem Schweizer Durchschnitt, rund 20 Prozent weniger Schadenmeldungen. Auch die Strassen in den Kantonen Schaffhausen und Luzern sind verhältnismässig sicher: Sie liegen in Sachen Kollisionsschäden rund 10 Prozent unter dem Schnitt.  Am unsichersten sind hingegen die Tessiner unterwegs: So passieren in der Schweizer Sonnenstube durchschnittlich rund 20 Prozent mehr Unfälle jährlich als im Rest der Schweiz. Während es im Siegerkanton Uri in den letzten vier Jahren nur zu rund 870 Schadenmeldungen kam, waren es im Tessin ganze 16’900. «Die erhöhte Unfallfrequenz könnte man damit erklären, dass gerade in Kantonen wie dem Tessin viele schmale und unübersichtliche Strassen Lenkerinnen und Lenker vor besondere Herausforderungen stellen»,  so AXA Schadenexperte Fredy Egg.

 

Quelle und Infografik: AXA. Gezeigt wird die Schadenfrequenz der einzelnen Kantone, untersucht wurden die Kollisionsfrequenzen von 2016 – 2020 von Autolenkerinnen und -lenkern in allen Schweizer Kantonen.


Zug und Zürich sind am nachhaltigsten unterwegs

Laut Bundesamt für Statistik gab es im letzten Jahr einen enormen Anstieg an Neuzulassungen von Fahrzeugen mit alternativem Antrieb. Reine Elektroautos wurden im Jahr 2020 im Vergleich zum Vorjahr 49,8 Prozent mehr zugelassen, bei Hybriden wurden sogar 225,7 Prozent mehr Zulassungen verzeichnet. Die Zahlen der AXA zeigen: In Sachen nachhaltige Mobilität liegen die Kantone Zug und Zürich ganz weit vorne. Denn in diesen beiden Kantonen ist fast jedes hundertste bei der AXA versicherte Auto ein Elektroauto. Dicht auf den Fersen ist den beiden der Kanton Appenzell Innerhoden. Das Schlusslicht bildet mit rund 60 Prozent weniger Elektroautos als in Zug und Zürich der Kanton Neuenburg. 
 


Das teuerste Auto fährt im Kanton Waadt

In Waadt wird scheinbar Wert auf teure Sportwagen gelegt, denn dort sind im Schweizer Vergleich die kostspieligsten Fahrzeuge versichert. Das teuerste bei der AXA versicherte Auto ist beispielsweise in Waadt gemeldet hat einen Fahrzeugwert von 5,5 Millionen. Günstiger sind zum Beispiel die Tessiner unterwegs. Denn im kantonalen Vergleich weist der Kanton Tessin die meisten Fahrzeuge auf, deren Fahrzeugwert unter 11'000 Schweizer Franken liegt.

  • Urnerinnen und Urner liegen in Sachen Kollisionsschäden rund 20 Prozent unter dem Schweizer Durchschnitt.

    Bild: Getty Images

  • Am unsichersten sind die Tessiner unterwegs. Im Landesvergleich passieren im Tessin rund 20 Prozent mehr Unfälle als im Rest der Schweiz.

    Bild: Getty Images

  • Das teuerste bei der AXA versicherte Auto ist im Kanton Waadt gemeldet, und hat einen Fahrzeugwert von 5,5 Millionen.

    Bild: Getty Images

Verwandte Artikel

AXA & Sie

Kontakt Schaden melden Stellenangebote Medien Broker myAXA Garagen-Portal Kundenbewertungen Newsletter abonnieren myAXA Kontakt & FAQ

AXA weltweit

AXA weltweit

In Kontakt bleiben

DE FR IT EN Nutzungshinweise Datenschutz / Cookie Policy © {YEAR} AXA Versicherungen AG

Wir verwenden Cookies und Analyse-Tools, um das Nutzungserlebnis für Sie zu verbessern, die Werbung von AXA und ihren Werbepartnerfirmen zu personalisieren sowie Social-Media-Funktionen bereitzustellen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen bei Verwendung von Internet Explorer 11 leider nicht über unser Cookie-Präferenz-Center ändern. Möchten Sie Ihre Einstellungen anpassen, nutzen Sie bitte einen aktuellen Browser. Durch die Nutzung unserer Internetseite mit diesem Browser stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutz / Cookie Policy