myAXA Login
Gesundheit

Spital-Zusatzversicherung: Lohnt sie sich für mich?

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen ch.axa.i18.share.google Auf LinkedIn teilen Auf Xing teilen Auf Pinterest teilen Per Email teilen

Blogserie «Ihre Fragen – unsere Antworten»
Ins Spital geht niemand gerne, aber manchmal lässt sich eine stationäre Behandlung nicht vermeiden. Mit einer Spital-Zusatzversicherung können Versicherte ihren Aufenthalt so angenehm wie möglich gestalten und geniessen mehr Wahlfreiheit, Komfort und Privatsphäre. Unser AXA Experte erklärt Ihnen die verschiedenen Modelle.

Wenn eine OP oder eine stationäre Behandlung bevorsteht, wünschen sich Patienten oft freie Arzt- und Spitalwahl sowie Privatsphäre während ihres Spitalaufenthalts. Leider werden viele dieser Kosten nicht von der Grundversicherung getragen. Die Grundversicherung übernimmt die Kosten für die Unterbringung und Behandlung in den Listenspitälern
des Wohnkantons. Für eine freie Spitalwahl schweizweit braucht man die Spitalzusatzversicherung «Spital allgemein». Diese übernimmt mögliche Mehrkosten einer Behandlung ausserhalb des Wohnkantons.

Wer von weiteren stationären Leistungen profitieren will, muss eine halbprivate oder private Spital-Zusatzversicherung abschliessen.

Leistungen der halbprivaten und privaten Versicherung

Die Spital-Zusatzversicherungen «halbprivat» und «privat» ermöglichen Patienten mehr Komfort. Wer eine Versicherung mit dem Zusatz «halbprivat» hat, profitiert von einer freien Arztwahl in der ganzen Schweiz und hat den Anspruch auf die Bezahlung eines Zweibettzimmers. «Privat» Versicherte kommen in den Genuss von weiteren Extras: Sie erhalten
ein Einbettzimmer plus freie Arztwahl und werden in öffentlichen Spitälern vom Chefarzt behandelt. Dieser Tarif ist zwar der teuerste unter den Spital-Zusatzversicherungen, doch die Prämien lassen sich durch die Wahl einer Kostenbeteiligung reduzieren.

  • Teaser Image
    Spital-Zusatzversicherungen der AXA

    Wir bieten Ihnen attraktive Spital-Zusatzversicherungen und einen einzigartigen Service, mit dem Sie ganz einfach jährlich rund CHF 500 in der Grundversicherung sparen können.

    Mehr erfahren

Flex-Modell für mehr Wahlfreiheit

Für alle, die sich mehr Flexibilität bei der Auswahl der Spitalabteilung wünschen, gibt’s bei der AXA eine ganz spezielle Spital-Zusatzversicherung: Das Spital Flex Modell. Der Flextarif bietet den Versicherten die Möglichkeit, sich erst kurz vor dem Spitaleintritt zu entscheiden, ob sie sich in der allgemeinen, halbprivaten oder privaten Abteilung behandeln lassen wollen. Bei einem schweren Eingriff kann die Wahl eines Privattarifs sinnvoll sein, während bei einem kurzen Aufenthalt eine allgemeine Abteilung völlig ausreicht.

Verwandte Artikel

Wir verwenden Cookies und Analyse Tools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internet-Seite zu verbessern und die Werbung von AXA und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutz