Work@AXA

Als Data-Scientistin bei der AXA

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf LinkedIn teilen Auf Xing teilen Per Email teilen

Hinter den Kulissen einer Versicherung geht nichts ohne Statistik. Das gilt auch für die AXA. Data-Scientistin Nadine Golinelli erklärt, was sie an ihrem Job fasziniert und welche Skills es dafür braucht.

  • Teaser Image
    Nadine Golinelli

    Seit April 2022 arbeitet Nadine bei der AXA im Bereich Claims Analytics: Sie analysiert Daten, zeigt Zusammenhänge auf und optimiert datengetriebene Prozesse rund um die Schadenbearbeitung.

Nadine, worin besteht dein Job als Data-Scientist?

Wir setzen uns analytisch mit den Fragestellungen aus dem Business der AXA auseinander und können mit Hilfe von Daten Zusammenhänge aufzeigen. Die so gewonnenen Erkenntnisse erlauben es uns, Prozesse zu optimieren.

Welche Eigenschaften braucht es dazu?

Sicher analytisches Denken und eine lösungsorientierte Arbeitsweise. Und wir hinterfragen jede Idee kritisch, um als Team gemeinsam das beste Ergebnis zu erzielen.

Wie wird jemand eigentlich Data-Scientist?

Auf ganz unterschiedlichen Wegen! Meine Kolleginnen und Kollegen kommen aus den verschiedensten Studienrichtungen: Maschinenbau, Statistik, Biomechanik, Wirtschaftsinformatik. Ich selbst bin Politikwissenschaftlerin. Bereits im Bachelorstudium war für mich klar, dass ich auf quantitative Methoden fokussieren möchte. Mein Masterstudium mit genau dieser Spezialisierung gab mir das Rüstzeug mit auf den Weg, das ich hier bei der AXA brauche. Mein Job ermöglicht es mir, meine Kenntnisse anzuwenden und zu vertiefen.

«Wir hinterfragen jede Idee sehr kritisch, um als Team gemeinsam das beste Ergebnis zu erzielen.»

Nadine Golinelli, Data-Scientistin bei der AXA

Quantitative Methoden und Statistik – ist das nicht eher trockene Materie?

Ganz und gar nicht! Mich hat die Lust an dieser Denk- und Arbeitsweise total gepackt. Wir versuchen stets, unsere Use Cases weiterzuentwickeln, indem wir neue Datenquellen und Modellansätze nutzen. Zudem sind die datenbasierten Use Cases, die die Versicherungswelt zu bieten hat, sehr vielfältig und spannend. Zu wissen, dass wir mit unserer Arbeit Lösungen für die Zukunft ermöglichen, ist ein gutes Gefühl.

Was ist ein Use Case?

Ein Analytics Use Case ist ein konkreter Anwendungsfall, in dem Daten und Data-Science-Techniken verwendet werden, um ein reales Business-Problem zu lösen.

Welche Lösungen können das sein?

Konkret arbeiten wir unter anderem an Methoden zur verbesserten Betrugs- oder Regresserkennung. Wenn wir hier die Qualität stetig steigern können, dient dies nicht nur der AXA, sondern all unseren Kundinnen und Kunden. An meinem Job gefällt mir zudem, immer wieder neue Anwendungsfelder zu entdecken, in denen Data Science einen Mehrwert schaffen kann. Ich denke da zum Beispiel an die datengetriebene Erkennung von Totalschäden oder die automatisierte Prüfung des Unfallbegriffs.

Wie ist Claims Analytics aufgebaut?

Unser Team besteht aus Quants und Engineers. Die Quants erstellen Business- und Datenanalysen, statistische Modelle und Evaluationen. Der Job der Engineers ist es, sich mit der Datenanbindung und -verarbeitung auseinanderzusetzen und stabile und effiziente Grundlagen für ein Data-Science-Projekt zu bauen. Die Übergänge sind jedoch fliessend. 

«Wir legen viel Wert darauf, uns weiterzuentwickeln und voneinander zu lernen.»

Nadine Golinelli, Data-Scientistin bei der AXA

Was ist euer Erfolgsrezept als Team? 

Dazu fallen mir drei Punkte ein:

  • Wir legen viel Wert darauf, uns weiterzuentwickeln und voneinander zu lernen. Ob neue Modellierungsansätze, neue Tools aus unserer Cloud-Plattform oder Best Practices im Programmieren unserer analytischen Applikationen: Wir tauschen uns regelmässig aus und bringen einander auf den neuesten Stand.
  • Dank vielseitiger Hintergründe und Fachkenntnisse bringen wir verschiedene Perspektiven an einen Tisch. Bevor wir einen Use Case umsetzen, wird er kritisch hinterfragt, bis er überzeugt. An den bestehenden Use Cases bleiben wir stets dran, um sie weiter zu verbessern.
  • Wir verstehen unsere Rolle nicht nur als «Ausführende» der Business-Anforderungen, sondern diskutieren und entscheiden proaktiv mit, wenn es um die fachliche Weiterentwicklung geht. Dazu braucht es Eigenverantwortung, Kompromissfähigkeit – und ein bisschen Hartnäckigkeit. 

Aus deiner Sicht als Mitarbeitende: Was gefällt dir an der AXA?

Ich schätze die positive, offene Kommunikationskultur und das aktive Hinterfragen neuer Lösungsansätze und Ideen. Wir sind immer in Bewegung und entwickeln uns weiter. Zudem bietet die AXA als Allbranchenversicherung eine enorm breite Palette an Möglichkeiten für analytische Services. Hierbei ist wichtig, dass wir wachsam sind und auch über die Entwicklungen in anderen Bereichen informiert sind, sodass wir Synergien nutzen und von anderen lernen können. Dieser Blick über den Tellerrand ist sehr erfrischend und inspirierend. Zudem schätze ich sehr, wie flexibel unsere Zusammenarbeit ist. Als Team können wir frei entscheiden, von wo aus wir arbeiten. Weiss ich, dass ich sehr fokussiert und selbstständig einer Aufgabe nachgehen muss, arbeite ich von zu Hause aus. Wenn wir gemeinsam an einer neuen Fragestellung tüfteln, sind wir gemeinsam im Büro. So sind wir sehr effizient und kommen schneller ans gewünschte Ziel.

 

Verwandte Artikel

AXA & Sie

Kontakt Schaden melden Stellenangebote Medien Broker myAXA Login Garagen-Portal Kundenbewertungen Newsletter abonnieren myAXA FAQ

AXA weltweit

AXA weltweit

In Kontakt bleiben

DE FR IT EN Nutzungshinweise Datenschutz / Cookie Policy © {YEAR} AXA Versicherungen AG

Wir verwenden Cookies und Analyse-Tools, um das Nutzungserlebnis für Sie zu verbessern, die Werbung von AXA und ihren Werbepartnerfirmen zu personalisieren sowie Social-Media-Funktionen bereitzustellen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen bei Verwendung von Internet Explorer 11 leider nicht über unser Cookie-Präferenz-Center ändern. Möchten Sie Ihre Einstellungen anpassen, nutzen Sie bitte einen aktuellen Browser. Durch die Nutzung unserer Internetseite mit diesem Browser stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutz / Cookie Policy