Trend

Wieso Nachhaltigkeit den Versicherern so wichtig ist

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf LinkedIn teilen Auf Xing teilen Per Email teilen

Bei der AXA ist nachhaltiges Denken tief verankert – sowohl aufgrund ihrer gesellschaftlichen Verantwortung wie auch aus eigenem Geschäftsinteresse.

Zukunftsorientiertes, nachhaltiges und risikobewusstes Denken und Handeln gehört seit jeher zum Kern des Versicherungswesens. Schliesslich ging es schon immer darum, Menschen vor unvorhersehbaren und plötzlich auftretenden Risiken zu schützen. Sei dies ein Brand in einem Warenlager, die Havarie eines Handelsschiffs oder ein Arbeitsunfall in einer Fabrik. So entstanden denn auch in diesen Bereichen die ersten Versicherungsverträge in Europa. Indem Versicherer solche Risiken absicherten, ermöglichten sie Kundinnen und Kunden eine gesicherte und stetige Geschäftsführung und trugen wesentlich zum gesellschaftlichen Fortschritt bei.

Nachhaltigkeit gehört zur DNA einer Versicherung

Für die Geschäftstätigkeit der Versicherer selbst bedeutete dies seit jeher, nachhaltig und risikobewusst wirtschaften zu müssen. Die Versicherer sind einerseits den individuellen Versicherungsnehmerinnen und -nehmern verpflichtet, andererseits nehmen sie auch eine wichtige, gesamtgesellschaftliche Verantwortung wahr. Denn eine Gesellschaft, in der Risiken ausbalanciert und breit gestreut sind, ist reicher und nachhaltiger.

Nachhaltigkeitsüberlegungen gehörten daher schon immer zur DNA von Versicherungsunternehmen, auch wenn Themen wie der Klimawandel oder soziale Gerechtigkeit erst später in den Fokus rückten. Nachhaltigkeit, wie sie aktuell verstanden wird, mit den Aspekten Umwelt, Soziales und Unternehmungsführung (bekannt unter dem englischen Kürzel ESG), stellt somit lediglich eine neue, zusätzliche Dimension innerhalb eines schon lange bewährten Geschäftsmodells dar. 

Risiken verringern für eine lebenswerte Zukunft

«Als eine der grössten Versicherungen und Vermögensverwalterinnen tragen wir eine grosse Verantwortung. Nachhaltigkeit liegt letztlich aber auch in unserem eigenen Geschäftsinteresse. Als Versicherin basiert unser Geschäftsmodell auf der Kalkulierbarkeit von Risiken. Eine Welt, die infolge des Klimawandels oder anderer Bedrohungen ausser Kontrolle gerät und unkalkulierbare Risiken mit sich bringt, wäre nicht mehr versicherbar. Wir haben daher ein ureigenes Interesse, für eine nachhaltige, zukunftsfähige und damit auch lebenswerte Welt zu sorgen», sagt Daniela Fischer, Leiterin Human Responsibility bei der AXA.

Hinzu kommen gesellschaftliche Aspekte. Es gilt nach wie vor, dass eine Gesellschaft, die ihre Risiken im Griff hat, eine höhere Lebensqualität bietet. «Heute leben wir allerdings in einer globalen Gesellschaft, in der Risiken wie der Klimawandel oder der Verlust der Biodiversität zu den grössten überhaupt gehören. Deshalb engagieren wir uns für eine nachhaltige Geschäfts- und Anlagetätigkeit weltweit und wollen auch andere Firmen dazu ermutigen», so Daniela Fischer.

«Eine Welt, die infolge des Klimawandels oder anderer globaler Risiken komplett aus den Fugen gerät, wäre nicht mehr lebenswert und auch nicht versicherbar»

Daniela Fischer, Leiterin Human Responsibility, AXA Schweiz

Auch seitens der Kundinnen und Kunden steigen die Erwartungen bezüglich Nachhaltigkeit. «Wir stellen auf Kundenseite vermehrt den Wunsch nach nachhaltigen Lösungen und Produkten fest, gerade auch im Anlagebereich. Hierbei ist für uns besonders wichtig, transparent und zuverlässig zu arbeiten und die verschiedenen Kundeninteressen abzugleichen, indem wir ihre Erwartungen bezüglich Sicherheit, Rendite und Nachhaltigkeit in Einklang bringen», sagt Daniel Gussmann, Chief Investment Officer der AXA Schweiz. 

Die AXA ist Mitglied von diversen internationalen Initiativen und Zusammenschlüssen zur Förderung einer nachhaltigen Zukunft. Als eine der grössten Anlegerinnen weltweit trägt die AXA hier eine besondere Verantwortung – und kann durch ihre Grösse auch eine erhebliche Wirkung erzielen.

Globale und lokale Initiativen für mehr Nachhaltigkeit

Versichern, Investieren und nachhaltiges Denken sind bei der AXA schon seit jeher die drei Standbeine eines stabilen Geschäftsmodells. Die Erweiterung des Nachhaltigkeitsgedankens durch ESG-Aspekte erfolgte bei der AXA schon früh. Als Vorreiterin bezüglich Klimaschutz setzt die AXA ihre Bemühungen in dieser Sache konsequent fort und treibt diverse lokale und globale Projekte voran, von nachhaltigem Bauen über die Förderung der Artenvielfalt bis zur Reduktion des unternehmenseigenen CO2-Fussabdrucks.

  • Teaser Image
    ESG: Nachhaltigkeit in drei Dimensionen

    Nachhaltigkeit umfasst ein breites Themenfeld von Umwelt, Sozialem bis Unternehmensführung – bekannt als ESG-Kriterien. Mehr dazu im Beitrag von Daniel Gussmann, Chief Investment Officer bei der AXA Schweiz.

    Beitrag lesen

«AXA for Progress Index»: Nachhaltigkeitsziele der AXA 

Die AXA verfügt über eine umfassende Nachhaltigkeitsstrategie. Um deren Wirkung und Fortschritte laufend zu messen, hat die AXA ein eigenes Messsystem – den sogenannten AXA for Progress Index – entwickelt. Dieser ist für sämtliche AXA Einheiten verbindlich und bewertet die Zielerreichung der Nachhaltigkeitsbestrebungen der AXA als Versicherin, als Investorin sowie als vorbildliches Unternehmen generell. 

Als Versicherung:

Durch unsere Expertise im Risikomanagement, unsere langjährige Erfahrung in der Prävention sowie innovative Produkte und Dienstleistungen wollen wir unsere Kundinnen und Kunden dabei unterstützen, ihren CO2-Ausstoss zu reduzieren und sich an ein verändertes Klima anzupassen.

Als Investorin: 

Wir reduzieren den CO2-Fussabdruck unserer Investitionen und tragen zur Transformation in eine CO2-arme Welt sowie die Anpassung an das veränderte Klima bei. In Übereinstimmung mit dem Pariser Klimaabkommen haben wir uns das Ziel gesetzt, das Erderwärmungspotential unserer Anlagen bis 2050 auf unter 1,5 °C zu begrenzen. Zudem setzen wir uns aktiv für den Schutz und die Wiederherstellung der Biodiversität ein. 

Als Unternehmen: 

Im eigenen Betrieb will die AXA als Vorbild vorangehen und reduziert ihren CO2-Ausstoss auf ein Minimum, so dass wir seit 2021 klimaneutral sind und bis 2025 Netto-Null Emissionen erreichen. Zudem bieten wir für sämtliche Mitarbeitenden eine interne Schulung zu Klimafragen an, was ihnen erlaubt, in ihrem Tätigkeitsbereich und Umfeld eine positive Wirkung zu erzielen. 

Verwandte Artikel

AXA & Sie

Kontakt Schaden melden Stellenangebote Medien Broker myAXA Login Garagen-Portal Kundenbewertungen Newsletter abonnieren myAXA FAQ

AXA weltweit

AXA weltweit

In Kontakt bleiben

DE FR IT EN Nutzungshinweise Datenschutz / Cookie Policy © {YEAR} AXA Versicherungen AG

Wir verwenden Cookies und Analyse-Tools, um das Nutzungserlebnis für Sie zu verbessern, die Werbung von AXA und ihren Werbepartnerfirmen zu personalisieren sowie Social-Media-Funktionen bereitzustellen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen bei Verwendung von Internet Explorer 11 leider nicht über unser Cookie-Präferenz-Center ändern. Möchten Sie Ihre Einstellungen anpassen, nutzen Sie bitte einen aktuellen Browser. Durch die Nutzung unserer Internetseite mit diesem Browser stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutz / Cookie Policy