AXA Hauptgebäude

BVG-Geschäft 2022: AXA Stiftungen legen weiter zu

31.05.2023

Die teilautonomen AXA Sammelstiftungen überzeugen weiterhin im Markt und setzen ihren erfolgreichen Wachstumskurs fort. Die Versicherten profitieren von einer langfristig attraktiven Verzinsung sowie innovativen Zusatzservices. 

Die AXA Schweiz blickt erneut auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr in der beruflichen Vorsorge zurück: Die Zahl der Anschlusskunden bei den teilautonomen Sammelstiftungen stieg im letzten Jahr erneut um 5,5 Prozent, die Zahl der aktiv Versicherten erhöhte sich gar um 11,1 Prozent auf über 331'000. Der nachhaltige Wachstumskurs der Sammelstiftungen der AXA setzt sich damit fort. Rechnet man das autonome Pensionskassengeschäft hinzu, liegt die Zahl der aktiv Versicherten bei der AXA bei über 400'000.

Thomas Gerber, Leiter Vorsorge:

«Die teilautonomen BVG-Lösungen der AXA stossen weiterhin auf eine hohe Nachfrage im Markt und unterstützen das gesunde Wachstum der Sammelstiftungen. 2022 erzielten wir im Neugeschäft das zweitbeste Ergebnis in unserer Geschichte und damit zum dritten Mal in Folge ein ausgezeichnetes Resultat. Das teilautonome Modell überzeugt auch in wirtschaftlich anspruchsvollen Zeiten und ist auch angesichts steigender Zinsen für die Versicherten fairer und attraktiver.»

2 Milliarden Franken mehr Verzinsung zugunsten der Versicherten

Die Altersguthaben der Versicherten wurden über die letzten 4 Jahre (2019 – 2022) je nach Stiftung mit durchschnittlich zwischen 2.04 und 2.69 Prozent im Obligatorium und zwischen 2.68 und 4.6 Prozent im Überobligatorium verzinst, also deutlich über dem BVG-Mindestzins von 1 Prozent. Seit dem Wechsel in die Teilautonomie per Anfang 2019 erhielten die Versicherten der Sammelstiftungen so insgesamt über 2 Milliarden Franken mehr an Zinsguthaben, als es im engen Korsett der Vollversicherung möglich gewesen wäre.

Jürgen Scharfetter, Leiter Berufliche Vorsorge:

«Dank der höheren Verzinsung haben die Versicherten langfristig deutlich bessere Aussichten, im Alter über eine ausreichende Rente zur Fortführung ihres gewohnten Lebensstandards zu verfügen. Zudem bieten wir den Schweizer KMU und ihren Mitarbeitenden mit unseren flexiblen Vorsorgeplänen die Möglichkeit, die berufliche Vorsorge an die heutigen Beschäftigungs- und Lebensmodelle wie Teilzeit anzupassen. Hinzu kommen differenzierende Zusatzservices, die weit über die reine Vorsorge hinausgehen und einen echten Mehrwert schaffen.»

Innovative Zusatzservices für KMU und ihre Mitarbeitenden

Ein Zusatzservice ist beispielsweise die Fringe-Benefits-Plattform «Swibeco», die es auch Kleinstunternehmen ermöglicht, ihren Mitarbeitenden attraktive Lohnnebenleistungen zu offerieren, wie dies sonst nur Grossunternehmen möglich ist. Mittlerweile nutzen über 6000 Firmen die Vorteils-Plattform, die Zahl hat sich damit innerhalb eines Jahres verdoppelt. 

Weitere Zusatzservices bietet die AXA mit «WeCare», das den KMU ein umfassendes Angebot zur Förderung der Mitarbeitergesundheit bietet, von der betrieblichen Gesundheitsberatung über Präventionsmassnahmen bis hin zur Wiedereingliederung von erkrankten Mitarbeitenden zurück ins Berufsleben mittels Care- und Case-Management-Lösungen.

Finanziell wie strukturell sehr gut aufgestellt 

Die teilautonomen Sammelstiftungen der AXA sind sehr gut aufgestellt. Sie weisen eine gesunde Altersstruktur auf, verfügen über einen hohen Anteil an überobligatorischen Vorsorgevermögen und im Marktvergleich geringe Rentenverpflichtungen. 

In ihrem Asset Management verfolgt die AXA einen risikobewussten Anlageansatz und setzt konsequent auf ein unabhängiges Best-in-Class-Prinzip, um langfristig die bestmöglichen Ertragschancen für die Versicherten zu erzielen. Die verwalteten Vermögen für Drittkunden konnten im letzten Jahr um 7 Prozent auf 41 Milliarden Franken gesteigert werden.

Daniel Gussmann, Chief Investment Officer:

«Da die Sammelstiftungen der AXA sowohl finanziell wie auch strukturell sehr gut aufgestellt sind, können sie selbst anspruchsvolle Börsenjahre gut verkraften. In der beruflichen Vorsorge spart man über Jahrzehnte, und darauf sind auch die Anlagestrategien ausgerichtet. Die Portfolios sind zudem breit diversifiziert, was zur Stabilität beiträgt.»

Solides Betriebsergebnis 2022 im BVG-Geschäft

Seit 2019 fokussiert die AXA ganz auf teilautonome Lösungen. Mittlerweile ist die überwiegende Mehrheit der bei der AXA versicherten Personen im teilautonomen Modell. 

Die Prämieneinnahmen erhöhten sich infolge des erfreulichen Neugeschäfts um 4,8 Prozent auf 738 Millionen Franken (2021: CHF 704 Mio.). Die Kapitalerträge reduzierten sich infolge eines Rückgangs bei den direkten Kapitalerträgen sowie höheren Abschreibungen bei festverzinslichen Wertpapieren und Aktien von 519 Millionen Franken im Vorjahr auf 160 Millionen Franken. 

Das Betriebsergebnis vor Steuern reduzierte sich im Jahr 2022 auf 74 Millionen Franken (2021: CHF 110 Mio.), was insbesondere auf den Rückgang des Anlageergebnisses zurückzuführen ist.

Im Geschäft, das der Mindestquote unterstellt ist, kamen 715 Millionen Franken den Versicherten in Form von Versicherungsleistungen, Reserveverstärkungen und Zuweisungen an den Überschussfonds zu. Die Ausschüttungsquote lag damit bei 90,7 Prozent.

Die Kosten pro aktiv Versicherten verbesserten sich dank konsequenter Effizienzbestrebungen und der Zunahme der Versichertenbasis um 6 Prozent auf 422 Franken.

Weitere Informationen

Betriebsrechnung Berufliche Vorsorge 2022: AXA.ch/betriebsrechnung

Über die AXA

Rund zwei Millionen Kundinnen und Kunden in der Schweiz vertrauen auf die Expertise der AXA in der Personen-, Sach-, Haftpflicht-, Rechtsschutz- und Lebensversicherung sowie in der Gesundheits- und beruflichen Vorsorge. Mit innovativen Produkten und Dienstleistungen rund um Mobilität, Gesundheit, Vorsorge und Unternehmertum sowie einfachen, digitalen Prozessen steht die AXA ihren Kundinnen und Kunden als Partnerin zur Seite und ermutigt sie mit ihrem Markenversprechen «Know You Can», auch in herausfordernden Situationen an sich selbst zu glauben. Dafür setzen sich rund 4500 Mitarbeitende sowie die 3000 Kolleginnen und Kollegen im Vertrieb persönlich ein. Mit über 340 Geschäftsstellen verfügt die AXA über das schweizweit grösste Vertriebsnetz in der Versicherungsbranche. Die AXA Schweiz gehört zur AXA Gruppe und erzielte 2022 ein Geschäftsvolumen von CHF 5,6 Mia.

AXA & Sie

Kontakt Schaden melden Stellenangebote Medien Broker myAXA Login Garagen-Portal Kundenbewertungen Newsletter abonnieren myAXA FAQ

AXA weltweit

AXA weltweit

In Kontakt bleiben

DE FR IT EN Nutzungshinweise Datenschutz / Cookie Policy © {YEAR} AXA Versicherungen AG

Wir verwenden Cookies und Analyse-Tools, um das Nutzungserlebnis für Sie zu verbessern, die Werbung von AXA und ihren Werbepartnerfirmen zu personalisieren sowie Social-Media-Funktionen bereitzustellen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen bei Verwendung von Internet Explorer 11 leider nicht über unser Cookie-Präferenz-Center ändern. Möchten Sie Ihre Einstellungen anpassen, nutzen Sie bitte einen aktuellen Browser. Durch die Nutzung unserer Internetseite mit diesem Browser stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutz / Cookie Policy