AXA Hauptsitz Winterthur

Bild: AXA

BVG-Geschäft 2021: AXA Stiftungen legen weiter zu

30.05.2022

Attraktive Verzinsung, stabile Umwandlungssätze, hohe Sicherheit: Die teilautonomen Sammelstiftungen der AXA überzeugen weiterhin mit guten Konditionen und setzen ihren nachhaltigen Wachstumskurs fort.

Die AXA Schweiz blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr in der beruflichen Vorsorge zurück. Die vorteilhaften Konditionen der teilautonomen Sammelstiftungen überzeugen weiterhin am Markt, so dass sich die Zahl derer Anschlusskunden im letzten Jahr um 5,5 Prozent, die Zahl der aktiv Versicherten gar um 7,8 Prozent auf 300'000 erhöhte.

Thomas Gerber, Leiter Vorsorge

«Nachhaltige und leistungsfähige PK-Lösungen sind gefragt. Unsere teilautonomen BVG-Lösungen stossen auf eine hohe Nachfrage im Markt und unterstützen das gesunde Wachstum der Sammelstiftungen. Nachdem sich das BVG-Neugeschäft bereits im Vorjahr verdreifacht hatte, konnten wir auch 2021 wieder zahlreiche Neukunden dazu gewinnen und erzielten das zweitbeste Resultat in unserer Geschichte.»

Attraktive Verzinsung zugunsten der Versicherten

Die Altersguthaben der Versicherten wurden 2021 je nach Stiftung mit 3-5 Prozent im Obligatorium und mit bis zu 7 Prozent im Überobligatorium verzinst. Über die letzten drei Jahre gesehen erhielten die Versicherten der teilautonomen Sammelstiftungen der AXA so insgesamt 1,8 Milliarden Franken mehr Zinsertrag auf ihre Altersguthaben gutgeschrieben, als es im engen Korsett der Vollversicherung bei einem Mindestzinssatz von 1 Prozent möglich gewesen wäre.

Die teilautonomen Sammelstiftungen der AXA weisen zudem eine sehr gute Altersstruktur auf, verfügen über einen hohen Anteil an überobligatorischen Vorsorgevermögen, vergleichsweise geringe Rentenverpflichtungen und solide Reserven. Dank dieser guten strukturellen Rahmenbedingungen können die Umwandlungssätze bei den teilautonomen Sammelstiftungen der AXA nach wie vor stabil gehalten werden.

Die Mehrverzinsung zuzüglich der resultierenden Zinseszins-Effekte sowie die stabileren Umwandlungssätze im Überobligatorium eröffnen den Versicherten der teilautonomen BVG-Lösungen im Verlaufe eines Berufslebens die Aussicht auf bis zu 30 Prozent mehr Rente im Alter.

Risikobewusste Anlagephilosophie

Das Asset Management der AXA konnte dank einer ausbalancierten Anlagestrategie und gutem Portfoliomanagement im Jahr 2021 Renditen von durchschnittlich 7 Prozent zugunsten der Kundinnen und Kunden erzielen. Die Sammelstiftungen konnten dadurch nebst der hohen Ausschüttung an die Versicherten auch ihre Reserven weiter stärken. Der durchschnittliche Deckungsgrad lag per Ende 2021 bei über 112 Prozent nach Verzinsung.

Daniel Gussmann, Chief Investment Officer

«Auch in diesem Jahr konnten wir in fast allen Anlageklassen vom Aufschwung der Märkte profitieren und wiederum eine äusserst attraktive Performance erzielen. Ein Erfolgsfaktor waren unsere aktiven taktischen Anlageentscheide, indem wir langfristig interessante Anlageklassen wie zum Beispiel Unternehmensanleihen, Aktien oder Private Equity übergewichteten.»

Das Asset Management der AXA verfolgt einen risikobewussten Anlageansatz nach konsequentem Best-in-Class-Prinzip und strengen ESG-Kriterien. Die verwalteten Vermögen für Drittkunden konnten im letzten Jahr um 16,8 Prozent auf insgesamt 38,8 Milliarden Franken gesteigert werden.

Innovative Zusatzservices für KMU und ihre Mitarbeitenden

Über die klassischen Versicherungs- und Vorsorgelösungen hinaus entwickelt die AXA für ihre Unternehmenskundinnen und -kunden laufend neue Services und Zusatzangebote, um die KMU im Geschäftsalltag zu unterstützen.

Jürgen Scharfetter, Leiter Berufliche Vorsorge

«Motivierte und gesunde Mitarbeitende sind der Schlüssel zum Erfolg. Mit unseren Zusatzservices und Angeboten unterstützen wir KMU dabei, sich im umkämpften Fachkräftemarkt erfolgreich als attraktive Arbeitgebende zu positionieren und helfen ihnen, die Gesundheit und Leistungsfähigkeit ihrer Mitarbeitenden zu erhalten und zu verbessern.»

Zu den neuen Services gehören beispielsweise «Swibeco», eine Fringe-Benefits-Plattform mit attraktiven Lohnnebenleistungen sowie «WeCare», ein umfassendes Programm zur Förderung der Mitarbeitergesundheit. Als erster Versicherer im Schweizer Markt hat die AXA für ihre Kundinnen und Kunden zudem ein digitales Vorsorgeportal entwickelt, das Transparenz über die persönliche Vorsorgesituation über alle 3 Säulen schafft.

Solides Betriebsergebnis 2021 im BVG-Geschäft

Seit 2019 fokussiert die AXA ganz auf teilautonome Lösungen. Als Folge der Transformation weiterer Stiftungen von der Vollversicherung in das teilautonome Modell und dem damit einhergehenden Übertrag von Sparbeträgen und Vermögenswerten an die Stiftungen reduzierten sich die Prämieneinnahmen um 32 Prozent auf 704 Millionen Franken und die Kapitalerträge um 17 Prozent auf 519 Millionen Franken.

Das Betriebsergebnis vor Steuern reduzierte sich im Jahr 2021 leicht auf 110 Millionen Franken (2020: CHF 115 Mio.), was insbesondere auf den Rückgang des Anlageergebnisses im Zusammenhang mit der Transformation zurückzuführen ist.

Die Kosten pro aktiv Versicherten verbesserten sich dank konsequenter Effizienzbestrebungen und der Zunahme der Versichertenbasis um 6 Prozent auf 447 Franken.

Im Geschäft, das der Mindestquote unterstellt ist, kamen 968 Millionen Franken den Versicherten in Form von Versicherungsleistungen, Reserveverstärkungen und Zuweisungen an den Überschussfonds zu. Die Ausschüttungsquote lag damit wie im Vorjahr bei 90,4 Prozent.

Weitere Informationen

Betriebsrechnung Berufliche Vorsorge 2021: AXA.ch/betriebsrechnung

Über die AXA

Rund zwei Millionen Kundinnen und Kunden in der Schweiz vertrauen auf die Expertise der AXA in der Personen-, Sach-, Haftpflicht-, Rechtsschutz- und Lebensversicherung sowie in der Gesundheits- und beruflichen Vorsorge. Mit innovativen Produkten und Dienstleistungen rund um Mobilität, Gesundheit, Vorsorge und Unternehmertum sowie einfachen, digitalen Prozessen steht die AXA ihren Kundinnen und Kunden als Partnerin zur Seite und ermutigt sie mit ihrem Markenversprechen «Know You Can», auch in herausfordernden Situationen an sich selbst zu glauben. Dafür setzen sich rund 4500 Mitarbeitende sowie die 3000 Kolleginnen und Kollegen im Vertrieb persönlich ein. Mit über 340 Geschäftsstellen verfügt die AXA über das schweizweit grösste Vertriebsnetz in der Versicherungsbranche. Die AXA Schweiz gehört zur AXA Gruppe und erzielte 2021 ein Geschäftsvolumen von CHF 5,5 Mia.

AXA & Sie

Kontakt Schaden melden Stellenangebote Medien Broker myAXA Login Garagen-Portal Kundenbewertungen Newsletter abonnieren myAXA FAQ

AXA weltweit

AXA weltweit

In Kontakt bleiben

DE FR IT EN Nutzungshinweise Datenschutz / Cookie Policy © {YEAR} AXA Versicherungen AG

Wir verwenden Cookies und Analyse-Tools, um das Nutzungserlebnis für Sie zu verbessern, die Werbung von AXA und ihren Werbepartnerfirmen zu personalisieren sowie Social-Media-Funktionen bereitzustellen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen bei Verwendung von Internet Explorer 11 leider nicht über unser Cookie-Präferenz-Center ändern. Möchten Sie Ihre Einstellungen anpassen, nutzen Sie bitte einen aktuellen Browser. Durch die Nutzung unserer Internetseite mit diesem Browser stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutz / Cookie Policy