Hauptsitz der AXA in Winterthur

Netto-Null CO2-Emissionen bis 2025: AXA Schweiz mit ehrgeizigen Klimazielen

29.04.2021

Seit Jahren senkt die AXA Schweiz ihren CO2-Ausstoss und führt dies konsequent weiter. Bis 2025 will die grösste Versicherung der Schweiz zudem mit ihrem Betrieb Netto-Null Emissionen erreichen. Das heisst, dass die unvermeidbaren CO2-Emissionen des Unternehmens der Atmosphäre durch Klimaschutzprojekte wieder entzogen werden. Mit diesem ehrgeizigen Ziel bis 2025 nimmt die AXA in der Schweiz eine Vorreiterrolle im Klimaschutz ein.

Über die letzten Jahre konnte die grösste Versicherung der Schweiz ihren betrieblichen CO2-Ausstoss sowie den CO2-Fussabdruck der eigenen Anlagen bereits wesentlich senken (vgl. Box) und führt dies konsequent weiter. Auch für den restlichen betrieblichen CO2-Ausstoss übernimmt sie Verantwortung und kompensiert die verbleibenden Emissionen ihrer Bürogebäude, Geschäftsreisen, aus dem Pendlerverkehr und von ihrem Vertrieb. Dank dieser CO2-Kompensation ist die AXA Schweiz bereits heute ein klimaneutrales Unternehmen.

Doch jetzt geht sie noch einen Schritt weiter: Bis 2025 möchte die AXA Schweiz Netto-Null CO2 mit ihrem Betrieb erreichen. Mit diesem ambitionierten Ziel nimmt die AXA in der Schweiz eine Vorreiterrolle im Bereich Klimaschutz ein.

Netto-Null Emissionen: CO2 der Atmosphäre entziehen

«Netto-Null-Emissionen bedeutet, dass die unvermeidbaren CO2-Emissionen nicht nur kompensiert und damit anderswo vermieden werden», erklärt Franka Bosman, Sustainability Managerin bei der AXA Schweiz. «Vielmehr bedeutet es auch, dass die ausgestossene Menge CO2 der Atmosphäre durch negative Emissionstechnologien wieder entzogen und langfristig gespeichert wird – beispielsweise, indem Bäume gepflanzt werden.» Zwar seien Kompensationsprojekte, die zum Beispiel bestehende Wälder und die Biodiversität schützen, äussert wichtig, aber: «Neueste Forschung hat gezeigt, dass nur mit negativen Emissionen die Klimaerwärmung auf 1,5°C begrenzt werden kann.»

Investition in Projekte, die CO2 binden

Um ihr Ziel von Netto-Null-Emissionen bis 2025 zu erreichen, reduziert die AXA Schweiz ihren Ausstoss von CO2 weiterhin konsequent und wird bis 2025 die verbleibenden betrieblichen CO2-Emissionen vollständig mit negativen Emissionen ausgleichen. Damit gelangt unter dem Strich kein CO2 in die Atmosphäre. Die AXA Schweiz investiert dazu in das First Climates Pflanzenkohle-Programm, das Kohlendioxid langfristig in Schweizer Böden speichert, und in die innovative Climeworks-Anlage «Orca», die gerade fertiggestellt wird und CO2 dauerhaft der Atmosphäre entziehen wird. «Künftig werden wir ausserdem ein Aufforstungsprojekt in Uruguay von Climate Partner unterstützen und auf diese Weise für unsere betrieblichen Emissionen im Jahr 2025 das Netto-Null-Ziel erreichen. Damit setzen wir uns an vorderster Front für den Schutz des Klimas ein», erklärt Franka Bosman stolz.

So reduziert die AXA Schweiz ihren CO2-Ausstoss

Betriebliche Emissionen

Die betrieblichen CO2-Emissionen sind zwischen 2012 und 2019 um 42% gesenkt worden und sollen bis 2025 um weitere 21% reduziert werden. Um dieses Ziel zu erreichen, wird die AXA Schweiz die Energieeffizienz ihrer Bürogebäude weiter steigern und klimafreundlicher reisen, zum Beispiel mit dem Zug statt mit dem Flugzeug. Die AXA fördert zudem auch künftig Homeoffice für die Mitarbeitenden und die Videoberatung für Kundinnen und Kunden. Damit reduziert sie den Berufsverkehr dauerhaft.

Anlagen

Die AXA investiert Prämiengelder und Vorsorgevermögen nachhaltig und hat klare Klimaziele für ihre Investitionen, wie zum Beispiel den Kohleausstieg bis 2030 in OECD- und EU-Ländern und bis 2040 weltweit. Zwischen 2014 und 2019 konnte die AXA Schweiz den CO2-Fussabdruck ihrer Obligationen und Aktien bereits um 31% reduzieren. Nächstes Zwischenziel ist es, bis 2025 eine weitere Reduktion um 20% zu erreichen. Zudem hat der Versicherer sich dazu verpflichtet, seine eigenen Anlagen in Einklang mit dem Pariser Klimaziel von 1,5 °C zu bringen und hat sich entsprechend ein Netto-Null-Ziel bis 2050 gesetzt.

Über die AXA

Rund zwei Millionen Kundinnen und Kunden in der Schweiz vertrauen auf die Expertise der AXA in der Personen-, Sach-, Haftpflicht-, Rechtsschutz- und Lebensversicherung sowie in der Gesundheits- und beruflichen Vorsorge. Mit innovativen Produkten und Dienstleistungen rund um Mobilität, Gesundheit, Vorsorge und Unternehmertum sowie einfachen, digitalen Prozessen steht die AXA ihren Kundinnen und Kunden als Partnerin zur Seite und ermutigt sie mit ihrem Markenversprechen «Know You Can», auch in herausfordernden Situationen an sich selbst zu glauben. Dafür setzen sich rund 4500 Mitarbeitende sowie die 3000 Kolleginnen und Kollegen im Vertrieb persönlich ein. Mit über 340 Geschäftsstellen verfügt die AXA über das schweizweit grösste Vertriebsnetz in der Versicherungsbranche. Die AXA Schweiz gehört zur AXA Gruppe und erzielte 2020 ein Geschäftsvolumen von CHF 5,7 Mia.

AXA & Sie

Kontakt Schaden melden Stellenangebote Medien Broker myAXA Login Garagen-Portal Kundenbewertungen Newsletter abonnieren myAXA FAQ

AXA weltweit

AXA weltweit

In Kontakt bleiben

DE FR IT EN Nutzungshinweise Datenschutz / Cookie Policy © {YEAR} AXA Versicherungen AG

Wir verwenden Cookies und Analyse-Tools, um das Nutzungserlebnis für Sie zu verbessern, die Werbung von AXA und ihren Werbepartnerfirmen zu personalisieren sowie Social-Media-Funktionen bereitzustellen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen bei Verwendung von Internet Explorer 11 leider nicht über unser Cookie-Präferenz-Center ändern. Möchten Sie Ihre Einstellungen anpassen, nutzen Sie bitte einen aktuellen Browser. Durch die Nutzung unserer Internetseite mit diesem Browser stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutz / Cookie Policy