Nachhaltige Investments

Nachhaltige Investments

Die AXA Gruppe bekennt sich zu ihrer gesellschaftlichen Verantwortung und berücksichtigt bei Investitionen klar definierte Richtlinien. Die Kriterien Umwelt, Soziales und Unternehmensführung, die sogenannten ESG-Kriterien (Environmental, Social, Governance), sind Bestandteil von Finanzanalysen und des Risikomanagements. Um positive Entwicklungen voranzubringen, werden nachhaltige Investitionen in den kommenden Jahren erhöht.

  • Einheitliche Richtlinien innerhalb der AXA Gruppe
  • Offenlegung des Stimmrechtverhaltens bei Aktien

Unser Anspruch

Nachhaltigkeitskriterien spielen eine Schlüsselrolle im Investitionsprozess. Die AXA will wissen, auf welche Chancen und Risiken sie sich mit den Investitionen in ein Unternehmen einlässt. Das Wohl von Mensch und Umwelt ist uns dabei ein grosses Anliegen.

Positive Entwicklungen fördern 

Aufnahme in das Anlageportefeuille der AXA Gruppe finden nur Aktien und Obligationen von Unternehmen, die den ESG-Kriterien entsprechen und welche die erweiterten Anforderungen unserer Anlagestrategie erfüllen.

Zu den Anlage- und Branchen-Richtlinien sowie Klimaberichten der AXA Gruppe (engl.)

RIC – Ausschuss für nachhaltiges Investieren

Innerhalb der AXA Gruppe ist der Ausschuss für nachhaltiges Investieren «Responsible Investment Committee» (RIC) für die Erstellung und Überwachung der Richtlinien zuständig. In Zusammenarbeit mit anerkannten Datenanbietern von Nachhaltigkeitsanalysen und Rating-Agenturen, wie MSCI, werden in den Bereichen Umwelt, Soziales und Unternehmensführung (ESG) die Portfolios regelmässig analysiert und bei Bedarf Anpassungen vorgenommen.

Standard-Kriterien

  • ESG-Kriterien (Environmental, Social, Governance)
    Diese Kriterien berücksichtigen unter anderem ökologische, soziale und ökonomische Auswirkungen zur Beurteilung der Chancen und Risiken von Investments. 
    Zu den ESG-Kriterien (engl.)

  • UNPRI-Kriterien (UN Principles for Responsible Investment)
    Diese Prinzipien für verantwortungsvolles Investieren wurden von den Vereinten Nationen in Zusammenarbeit mit weiteren Organisationen verfasst. Sie basieren auf den ESG-Kriterien.
    Zu den UNPRI Kriterien (engl.)

Green und Impact Investments der AXA

Die AXA Gruppe hat sich zum Ziel gesetzt, ihre wirkungsorientierten Anlagen kontinuierlich zu erweitern. Sie leisten einen konkreten und messbaren Beitrag zur Verbesserung ökologischer Probleme (Waldverlust, Fischrückgang, Verschmutzung) oder ungenügender sozialer Lebensumstände (Hunger, Hygiene, Bildung).

Green Investments 

Diese Investitionen erfüllen umfassende ökologische, ökonomische und soziale Nachhaltigkeitskriterien. Sie fokussieren auf umweltbewusste Geschäftspraktiken und Projekte.

  • Bis 2020 will die AXA Gruppe ihre umweltfreundlichen Investitionen auf 12 Milliarden Euro erweitern. Die ursprüngliche Zielsetzung aus dem Jahr 2015 wird dadurch vervierfacht.
  • Die Green-Investment-Strategie der AXA Gruppe beinhaltet Investitionen in eine grüne Infrastruktur sowie Immobilien und Bauprojekte nach strengsten Umwelt-Standards. 

Zur Investment-Strategie der AXA Gruppe (engl)

Impact Investments

Wie die Green Investments gehören auch Impact Investments zu den nachhaltigen Anlageklassen, welche die AXA als Teil der nachhaltigen Anlagestrategie entwickelt und fördert.

Die AXA Gruppe lancierte zwei Fonds mit diesen Förderungszielen:

  • Zugang zu Finanzmitteln
  • Gesundheitsversorgung
  • Klimaschutz
  • Bildung
  • erneuerbare Energien 

Rückzug aus umstrittenen Anlagen

Verantwortungsvolles Investieren fordert auch eine Begrenzung oder den Ausstieg aus umstrittenen Anlagen. Bereits 2015 zog die AXA Gruppe als erster grosser Versicherer Millionen von Ölsand- und Kohle-Investments ab. Bis zum Jahr 2020 sind Desinvestitionen von insgesamt 2,4 Milliarden Euro geplant.

Unsere Investment-Strategie beinhaltet in diesem Zusammenhang die folgenden Restriktionen:  

  • Ölsand
    Aktienverkauf von Firmen, die mindestens 30% ihres Umsatzes aus der Ölsand-Gewinnung erwirtschaften (gemäss MSCI ESG).
  • Kohle 
    Verkauf von Aktien und Obligationen von Firmen, deren Umsatz durch Kohlegewinnung und Erzeugung von Energie aus Kohle 30% übersteigt (gemäss MSCI ESG).
  • Tabak 
    Kompletter Rückzug aus der Tabakherstellung – die AXA Gruppe hat sich klar geäussert, dass sie als «Präventionspartner zur Gesundheitsförderung» diesen Sektor bedingungslos ausschliesst.
  • Waffen
    Seit vielen Jahren ist die AXA bereits aus Unternehmen ausgestiegen, die geächtete Waffen (Streumunition, Landminen, chemische Waffen, biologische Waffen) entwickeln, handeln, herstellen, lagern, exportieren oder importieren (gemäss MSCI ESG).
  • Lebensmittel 
    Die AXA verzichtet auf Finanzanlagen, die Derivate auf Agrarrohstoffe enthalten.
  • Palmöl
    Die AXA investiert nicht in Unternehmen, die gemäss der MSCI ESG-Liste mit heftigen Kontroversen in Verbindung gebracht werden (Gefährdung der Biodiversität, Rodung von Regenwald oder Palmölplantagen). Sie verzichtet auch auf Investitionen in Unternehmen, denen die Baubewilligungen oder das Nachhaltigkeitszertifikat von der Initiative für nachhaltiges Palmöl (RSPO) fehlen.
  • Landwirtschaft, Nutzwald, Forstwirtschaft 
    Unternehmen, die keine Zertifizierung des internationalen Standards und entsprechende Rechtsgültigkeit vorweisen können, sind als Anlage ausgeschlossen.

 

 

Präsenz in Politik & Wirtschaft

Einzelne Investoren können einen grossen positiven Einfluss auf nachhaltige Entwicklungen haben – aber nur, wenn sie ihn nutzen. Die AXA nimmt ihre Anlageverantwortung ernst und beteiligt sich am Nachhaltigkeitsdialog.

Als Investorin

Wir nehmen unsere Stimmrechte an den General- und Aktionärsversammlungen der Unternehmen wahr und zeigen unser Stimmverhalten öffentlich.

Als Unternehmerin

Als Mitglied von Swiss Sustainable Finance (SSF) beteiligt sich die AXA Schweiz als Netzwerkpartnerin an der Entwicklung der Schweiz zum führenden Finanzplatz für nachhaltige Dienstleistungen.

Zu Swiss Sustainable Finance (engl.)

Als Diskussionspartnerin

Die AXA ist seit Jahren Mitglied internationaler Initiativen:

  • Prinzipien für verantwortliches Investieren der Vereinten Nationen: UN PRI (United Nations Principles for Responsible Investments)
  • Prinzipien für nachhaltiges Versichern der Vereinten Nationen: UN PSI (United Nations Principles for Sustainable Insurance)
  • Globales Abkommen mit den Vereinten Nationen: UNGC (United Nations Global Compact)

 Wir stehen im Austausch mit relevanten Verbänden und Organisationen in der Schweiz:

Zu unseren Partnerschaften & Engagements

Wir verwenden Cookies und Analyse Tools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internet-Seite zu verbessern und die Werbung von AXA und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutz