Zukunft Energie

Verantwortung für die Energiezukunft

Als Versicherungsgesellschaft ist es für die AXA eine Kernaufgabe, Verantwortung zu übernehmen. Für die Periode 2016 bis 2020 liegt der thematische Schwerpunkt der unternehmerischen Verantwortung auf «Zukunft Energie». Es ist der AXA ein grosses Anliegen, ihre Kunden und die Öffentlichkeit im Umgang mit Energie zu unterstützen und auf die Relevanz des Themas aufmerksam zu machen.

  • Führender Versicherer von Wasser- und Windkraftwerken
  • 100% erneuerbare Energie
  • Förderung der E-Mobilität

Engagements im Bereich der Energie

Die Nutzung von Energie hat Einfluss auf unser Kerngeschäft. Denn die Verwendung von fossilen Brennstoffen und der dadurch verursachte Klimawandel werden mutmasslich auch in der Schweiz zu häufigeren und stärkeren Wetterereignissen führen und grössere Schäden verursachen. Als Versicherer und langfristiger Investor liegt es daher in unserer Verantwortung, den Klimawandel in Grenzen zu halten und die Energiewende zu begleiten. Die AXA setzt den Fokus ihrer Unternehmensverantwortung darum auf das Thema «Zukunft Energie» – und stellt ihr Engagement u. a. mit den folgenden Initiativen unter Beweis:

  • Die AXA verfügt seit 2008 über eine Umweltstrategie mit den Schwerpunkten Klimaschutz und Massnahmen zur Energie- und CO2-Reduktion.
  • Den eigenen Energieverbrauch pro Mitarbeiter oder Mitarbeiterin konnte die AXA Winterthur von 2008 bis 2016 um einen Drittel reduzieren. Bis 2020 beträgt das Reduktionsziel 40% gegenüber 2008.
  • Die AXA bezieht ihren Strom seit 2009 aus 100% erneuerbarer Energie: davon stammen 97% aus Wasserkraft und 3% aus Windkraft sowie von eigenen Photovoltaikanlagen auf den AXA Bürogebäuden in Winterthur und Lausanne.
  • Die AXA setzt seit 2010 ein erfolgreiches Energieeffizienzprogramm für ihre Bürogebäude um.
  • Die AXA Mitarbeitenden sind im Geschäftsalltag umweltfreundlich unterwegs. Die AXA bietet Videokonferenzen mit neuester Videotechnologie, Mobility als Carsharing-Partner, AXA Bikes und E-Ladestationen. Die Emissionen aus Geschäftsreisen werden kompensiert.
  • Die AXA kooperiert mit swisscharge.ch und ermöglicht ihren Kunden damit den einfachen Zugriff per App auf rund 10‘000 Ladestationen für Elektroautos in der Schweiz und in ganz Europa.
  • Kundinnen und Kunden von AXA Winterthur und swisscharge.ch profitieren von einem kostenlosen Pannenservice und Abschleppdienst für Elektrofahrzeuge – selbst bei leerer Batterie.
  • Seit 2017 werden bei allen Neubauten im Besitz der AXA Winterthur eine Anzahl Mietparkplätze mit E-Ladestationen ausgestattet.
  • Die AXA ist der führende Versicherer von Wasser- und Windkraftwerken. Sie versichert mehr als 200 Wasserkraftwerke und rund 20 Windkraftwerke.
  • Die AXA investiert in erneuerbare Energien: Photovoltaikanlagen, Erdwärmesonden und Wärmepumpen.
  • Bis 2020 will die AXA Gruppe ihre Impact-Investments auf 3 Milliarden Euro verdreifachen.
  • Die AXA beteiligt sich mit rund CHF 78 Mio. am «Impact Fund» und am «AXA Clean Energy Fund» der AXA Gruppe. Diese Funds investieren unter anderem in Bereiche wie Mikrofinanzwesen, Gesundheit, Bildung oder auch Klimaschutz.
  • Die AXA unterstützt als Partnerin der Klimastiftung Schweiz Energieeffizienz- und Klimaschutzprojekte von Schweizer KMU.
  • Als Immobilieninvestor setzt die AXA seit 2007 auf nachhaltiges Bauen (Bsp. Freilager Zürich). Der CO2-Ausstoss des Portfolios wird bis 2020 um 20% gesenkt.
  • Teaser Image
    76'596 Liter Diesel gespart

    Durch neun Städte führte die «ENERGY CHALLENGE 2016». Mit der Engergie-Aktion der AXA Winterthur werden in der Schweiz und in Kolumbien über 75'000 Liter Diesel gespart.

    Abschluss «ENERGY CHALLENGE»
  • Teaser Image
    Für eine «Zukunft Energie»

    Der Klimawandel hat immer stärkere Auswirkungen auf das Versicherungsgeschäft. Die AXA Winterthur setzt nun ein Zeichen für die Energiewende.

    Engagement für die Energiewende