Vorsorge & Gesundheit

Warum nicht 2000 Franken sparen?

Bild: Getty Images
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen ch.axa.i18.share.google Auf LinkedIn teilen Auf Xing teilen Auf Pinterest teilen Per Email teilen

Sie sind das Sorgenkind jeder Familie: Die Gesundheitskosten. Trotzdem verzichten die meisten Familien darauf, bei diesen Kosten zu sparen. 

Die Gesundheitskosten machen rund 7 Prozent des Haushaltsbudgets einer Familie aus, schnell kommen dabei gegen 700 Franken pro Kopf zusammen – pro Monat. Der Hauptteil fällt dabei auf die Prämien für die Grund- und Zusatzversicherungen. Während bei den freiwilligen Zusatzversicherungen die Leistungen entscheiden, gibt es bei der obligatorischen Grundversicherung keine Unterschiede. Das Gesetz schreibt den Anbietern den Leistungskatalog vor, dieser ist also bei allen Krankenkassen gleich. Dennoch unterscheiden sich die Kosten teilweise massiv. Jede Versicherung ist verpflichtet, jede Einwohnerin und jeden Einwohner aufzunehmen, unabhängig von Alter und Gesundheit. Deshalb wird beim Wechsel der Grundversicherung auch keine Gesundheitsprüfung durchgeführt.

Günstigere Variante suchen

Da die Krankenkassen jeden Herbst ihre Prämien bekannt geben müssen und man jährlich bis Ende November wechseln darf, kann man sich also jedes Jahr die günstigste Grundversicherung aussuchen. Doch wieso macht das niemand? 2017 haben sich nur gerade rund 8 Prozent der Bevölkerung freiwillig für einen Wechsel der Grundversicherung entschieden. Dies mag erstaunen, weil gerade die Prämienhöhe als wichtigster Grund für einen Kassenwechsel genannt wird. Hinzu kommt, dass auch im nächsten Jahr die Prämien um 4 Prozent steigen.

Der Wechsel bringt’s

Berechnungen der AXA haben aber ergeben, dass eine vierköpfige Familie nur mit dem Wechsel ihrer Grundversicherung bis zu 2’000 Franken jährlich sparen könnte – ohne Leistungseinbusse. Doch warum wollen die Familien die Grundversicherung nicht wechseln und dadurch Geld sparen? Die AXA hat diese Frage jungen Familien in Interviews gestellt. Die Befragten scheuen den administrativen Aufwand und befürchten Abstimmungsprobleme zwischen Grund- und Zusatzversicherung.

Sparen dank Wechselservice

Genau dort setzt der neue Wechselservice der AXA an: Auf Wunsch übernimmt die AXA für ihre Kunden jährlich den Wechsel zu einer günstigeren Grundversicherung und erhält dafür keine Provision von den Grundversicherern. Damit den Kunden der administrative Aufwand nach dem Wechsel erspart bleibt, können alle Rechnungen an die AXA geschickt werden, welche die Aufteilung zwischen den Versicherern übernimmt. Den Kunden entsteht kein zusätzlicher Aufwand, aber sie sparen einige hundert Franken im Jahr.

Verwandte Artikel

AXA & Sie

Kontakt Schaden melden Stellenangebote Medien Broker myAXA Garagen-Portal Kundenbewertungen Newsletter abonnieren

AXA weltweit

AXA weltweit

In Kontakt bleiben

DE FR IT EN Nutzungshinweise Datenschutz © {YEAR} AXA Versicherungen AG

Wir verwenden Cookies und Analyse Tools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internet-Seite zu verbessern und die Werbung von AXA und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutz