Vorsorge

AXA Familienportrait: Als Mompreneur ver- und vorsorgen

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen ch.axa.i18.share.google Auf LinkedIn teilen Auf Xing teilen Auf Pinterest teilen Per Email teilen

Die selbständige Kinder- und Familienfotografin Vanessa Bachmann weiss nicht nur vor ihrer Kamera mit Kind und Kegel umzugehen. Auch zuhause handled sie drei Kinder im Alter zwischen drei und sieben Jahren mit Hingabe, Geduld sowie hauptsächlich allein – die Mutter und der Vater von Matilda, Emely und Marlon leben getrennt.

 

Man könnte sagen, dass das Lebens- und Arbeitsmodell, das die Trennung vom Partner nach sich gezogen hat, ähnlich kreativ ist wie Fotografin Vanessa Bachmann selbst. Um als mehrheitlich alleinerziehende Dreifachmama Familie und Job unter einen Hut zu bringen, hat sich die Selbständige dazu entschlossen, fürs Erste ausschliesslich am Wochenende zu arbeiten: am Freitagnachmittag, wenn der Nachwuchs im Hort ist, sowie samstags und sonntags, wenn der Vater zu ihnen schaut. An allen anderen Tagen der Woche ist die Mutter voll und ganz für Matilda, Emely und Marlon da. 

Der Preis, den Vanessa Bachmann für dieses Familienmodell zahlt, ist ein hoher: Nicht nur die eigene Freizeit, auch die Absicherung gegen Risiken und die Altersvorsorge müssen hintanstehen. Denn das Geld, das sie an drei Tagen verdienen kann, deckt gerade so die Grundkosten der vierköpfigen Familie. Die Fotografin zahlt ihn jedoch vergleichsweise gerne: Die Alternative – zu verpassen, wie die eigenen Kinder heranwachsen, während sie vor allem damit beschäftigt ist, die Kosten für die Fremdbetreuung zu erwirtschaften – wäre in ihren Augen ein deutlich höherer Preis.

Wir haben Vanessa Bachmann zuhause sowie im Zürcher Atelier besucht, um mehr über den nicht ganz alltäglichen Lebensentwurf zu erfahren.

Ein AXA Familienportrait

Das Familienmodell im Überblick

Job

Vanessa Bachmann arbeitet als selbständige Fotografin. In ihrem Fotostudio lilalou.ch porträtiert sie Babys, Kinder und ganze Familien, unter www.vanessabachmann.ch fotografiert sie insbesondere Reportagen für Magazine und andere Auftraggeber. Die Shootings und die Bearbeitung der Fotos macht die Fotografin ausschliesslich an den Wochenenden, damit sie sich wochentags um ihre drei Kinder kümmern sowie an einem Tag pro Woche einer Festanstellung im Detailhandel nachgehen kann. Der Job in einem Zürcher Kinder-Concept-Store gibt der selbständigen Dreifachmama ein Minimum an finanzieller Sicherheit.

Kinderbetreuung 

Selbst wenn sie Vollzeit arbeiten würde, könnte sich Vanessa Bachmann die Fremdbetreuung für drei Kinder kaum leisten. Sie schafft die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, indem sie sich an vier Wochentagen selbst um den Nachwuchs kümmert. Marlon, der Jüngste, ist dann die ganze Zeit  bei ihr, Matilda und Emely, die in die Schule bzw. den Kindergarten gehen, kommen nachmittags dazu. Am Freitag sind alle drei in der Krippe bzw. im Hort, und von Freitag- bis Sonntagabend beim Vater. In Notfällen springt die Oma, Vanessas Mutter, ein. 

Wohnen

Die Familie lebt in einer 4-Zimmer-Wohnung in Wädenswil am Zürichsee. Ihr Vermieter, ein pensionierter Herr, wohnt ebenfalls im Haus und schätzt das Leben, das mit der vierköpfigen Familie ins Haus gekommen ist. Er lässt sie auch den Garten mitbenutzen.
Trotz kleinem Budget legt Vanessa Bachmann viel Wert auf die stilvolle Einrichtung der Wohnung. Und es muss nicht immer neu sein: Viele Dekoobjekte entstehen in Bastel-Sessions mit den Kindern, andere einzigartige Wohnschätze findet die Familie für wenig Geld auf Flohmi- und Brocki-Touren.

Vorsorge

Vanessa Bachmann hat derzeit kaum Spielraum, um Geld, das sie bereits heute braucht, für morgen beiseitezulegen. Ihre momentane Vorsorge fürs Alter besteht aus den obligatorischen AHV-Beiträgen für ihre Aufträge als Selbständige. Ausserdem lässt sie sich bei der Ausgleichskasse die Jahre für die Erziehung der Kinder gutschreiben. Beiträge an die 2. Säule zahlt die Fotografin nicht, da sie mit ihrer 20%-Festanstellung nicht den BVG-Mindestjahreslohn erreicht. Und auch das Alterssparen mit der 3. Säule muss warten, bis sie ihr Arbeitspensum eines Tages erhöhen kann.

Absicherung

Vanessa Bachmann vertraut darauf, dass schon alles gut geht. Nicht, weil sie besonders risikofreudig ist, sondern weil das Budget ihr keine Wahl lässt. Natürlich macht sie sich hin und wieder Gedanken darüber, was passieren würde, wenn sie erkranken, einen Unfall haben sollte oder auch einfach nur die Aufträge ausbleiben. Aber diese Sorgen schiebt sie normalerweise ganz schnell wieder beiseite, denn wenn in wenigen Jahren alle drei Kinder zur Schule gehen und selbständiger sind, möchte sie nicht nur das Arbeitspensum erhöhen, sondern sich in diesem Zuge auch um die nötige Risikoabsicherung kümmern.

Der AXA Experten-Rat

Vanessa Bachmanns Situation ist definitiv nicht leicht: Hier trifft ein kleines Budget auf eine umso grössere Verantwortung. Besonders wichtig ist es in ihrem Fall, Szenarien wie den eigenen Tod oder einen längeren Erwerbsausfall durchzudenken. Und im Idealfall auch zu versichern. In einem kostenlosen Vorsorgecheck beraten wir Familie Bachmann gerne umfassend und unverbindlich.

Immer für Sie da

Haben Sie Fragen oder wünschen Sie eine unverbindliche Vorsorgeberatung? Unsere Expertinnen und Experten sind gerne für Sie da.

Verwandte Artikel

AXA & Sie

Kontakt Schaden melden Stellenangebote Medien Broker myAXA Garagen-Portal Kundenbewertungen Newsletter abonnieren

AXA weltweit

AXA weltweit

In Kontakt bleiben

DE FR IT EN Nutzungshinweise Datenschutz © {YEAR} AXA Versicherungen AG

Wir verwenden Cookies und Analyse Tools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internet-Seite zu verbessern und die Werbung von AXA und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutz