Neue Geschäftsbeziehungen

Sie haben noch keinen Vertrag mit der AXA, Ihnen wurde jedoch ein Schaden durch eine Kundin oder einen Kunden der AXA zugefügt. Sie interessieren sich für ein Stellenangebot oder eine Versicherung der AXA und führen deshalb eine Simulation durch beziehungsweise erhalten eine Offerte.

Wenn Sie ausserdem einen bestehenden Vertrag bei der AXA haben, finden Sie die Datenschutzbestimmungen hier

Verschiedene Fälle

  • Schadenfall für Nicht AXA Kundinnen und Kunden

    Die AXA gilt im Zusammenhang mit einem Schadenfall als ermächtigt, bei anderen Versicherern, Behörden (Polizei- und Untersuchungsbehörden, Strassenverkehrsämtern oder analogen Amtsstellen) sowie bei Fahrzeugherstellern und weiteren Dritten sachdienliche Auskünfte einzuholen und in deren Akten Einsicht zu nehmen. Falls nötig muss der Anspruchsberechtigte die erwähnten Stellen zur Herausgabe der entsprechenden Daten ermächtigen. Es wird dazu auf Art. 39 des Bundesgesetzes über den Versicherungsvertrag (VVG) verwiesen.

    Bei Motorfahrzeugversicherung: Zum Zweck der Bekämpfung des Versicherungsmissbrauchs können Fahrzeugdaten im Schadenfall mit der zentralen Datensammlung der angeschlossenen Versicherungsgesellschaften (CarClaims-Info) ausgetauscht werden.

    Die in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein operierenden Gesellschaften der AXA Gruppe gewähren einander zwecks administrativer Vereinfachung Zugriff auf folgende Daten:

    • Stammdaten
    • Vertragsgrunddaten
    • Schadenübersicht
    • Kundenprofile
  • Simulationen und Offerten (Daten in Berechnungstools)

    Ergänzende Hinweise zum Antrag

    Abmachungen oder Zusagen des Verkaufsaussendienstes in Abweichung von der gedruckten Offerte, vom gedruckten Antrag oder von den Allgemeinen und Ergänzenden Vertragsbedingungen sind für die AXA nur verbindlich, wenn sie von der zuständigen Stelle schriftlich bestätigt worden sind.

    Der Antragsteller hat die Allgemeinen Vertragsbedingungen und die Informationsmittel zur Erfüllung der vorvertraglichen Informationspflicht nach Art. 3 des Versicherungsvertragsgesetzes erhalten. Der Antragsteller ermächtigt die AXA, bei Behörden und Dritten, insbesondere beim Vorversicherer betreffend des bisherigen Schadenverlaufs, sachdienliche Auskünfte im Rahmen der Antragsprüfung einzuholen. Dies entbindet den Antragsteller indessen nicht davon, die ihm gestellten Antragsfragen vollständig und wahrheitsgetreu zu beantworten. Bestätigt werden die Angaben mittels Unterschrift oder digitalem Abschluss.

    Die AXA speichert die für die Erstellung einer Offerte oder eines Antrags erhaltenen Personendaten während fünf Jahren ab Ausfertigungsdatum auch für den Fall, dass der Versicherungsabschluss nicht zustande kommt. Sie verwendet diese Daten, um ihre Produkte und Angebote zu verbessern, und dem Antragsteller weitere massgeschneiderte Produktempfehlungen abzugeben.

    Der Antragsteller ist damit einverstanden, dass die in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein operierenden Gesellschaften der AXA Gruppe einander zwecks administrativer Vereinfachung im Rahmen der Vertragsabwicklung gegenseitig Zugriff auf die Stammdaten (Name, Adresse, Zahlungsverbindungen usw.) und die Vertragsgrunddaten (ohne Antrags-, Schaden- oder Rechtsfalldaten) gewähren. Die AXA verpflichtet sich, die erhaltenen Informationen vertraulich zu behandeln.

  • Private Vorsorge: Antrag (Produkt TwinStar)

    Im Rahmen der Vertragsanbahnung und der Vertragsdurchführung erhält die AXA Leben AG Kenntnis von folgenden Daten:

    • Kundendaten (Name, Adresse, Geburtsdatum, Geschlecht, Nationalität, Zahlungsverbindungsdaten etc.), gespeichert in elektronischen Kundendateien;
    • Antragsdaten (Angaben zum versicherten Risiko, Antworten auf die Antragsfragen etc.), abgelegt in Policendossiers und gespeichert in elektronischen Risikodatenbanken;
    • Vertragsdaten (Vertragsdauer, versicherte Risiken und Leistungen etc.), gespeichert in Vertragsverwaltungssystemen wie physische Policendossiers und elektronische Risikodatenbanken;
    • Zahlungsdaten (Datum der Prämieneingänge, Ausstände, Mahnungen, Guthaben etc.), gespeichert in Inkassodatenbanken;
    • allfällige Leistungsdaten (Leistungsmeldungen, Abklärungsberichte, Rechnungsbelege etc.), gespeichert in physischen Leistungsdossiers und elektronischen Leistungsapplikationssystemen.

    Diese Daten werden benötigt, um das Risiko zu prüfen, den Vertrag zu verwalten, die Prämien zeitgerecht einzufordern und die Leistungen korrekt abzuwickeln. Die Daten sind mindestens während 10 Jahren nach Vertragsauflösung, Leistungsdaten mindestens während 10 Jahren nach Erledigung des Leistungsfalles aufzubewahren.

    Falls erforderlich, werden die Daten an involvierte Dritte, namentlich andere beteiligte Versicherer, Pfandgläubiger und externe Sachverständige weitergeleitet. Eine Datenweitergabe kann auch zum Zwecke der Aufdeckung oder Verhinderung eines Versicherungsmissbrauchs erfolgen.

    Der Antragsteller ist damit einverstanden, dass die Gesellschaften der AXA Gruppe einander zwecks administrativer Vereinfachung und zu Marketingzwecken Zugriff auf die Stammdaten (Name, Adresse, Zahlungsverbindungen etc.) und die Vertrags-Grunddaten (ohne Antrags- und Leistungsdaten) sowie die erstellten Kundenprofile gewähren. AXA Leben AG verpflichtet sich, die erhaltenen Informationen vertraulich zu behandeln. 

  • Gesundheitsvorsorge

    Datenbearbeitung und -beschaffung

    Bitte beachten Sie die Hinweise zur Datenbearbeitung durch die AXA sowie zur Datensicherheit. Sie ermächtigen die AXA insbesondere, Auskünfte bei Dritten (z. B. Ärzten, Spitälern oder Krankenkassen) einzuholen, sofern dies zur Prüfung Ihrer Angaben notwendig ist.

    Einverständnis zur Auskunftserteilung

    Für die Antragsbearbeitung und die Prüfung einer möglichen Anzeigepflichtverletzung sind gegebenenfalls zusätzliche Informationen notwendig. Diese holt die AXA bei Leistungserbringern (z.B. Ärzten, Spitälern und anderen medizinischen Institutionen), Sozialversicherungen (insbesondere Kranken- und Unfallversicherungen) und privaten Versicherungseinrichtungen ein. Hiermit befreien Sie diese Einrichtungen gegenüber der AXA von ihrer gesetzlichen und vertraglichen Schweigepflicht, damit diese der AXA Auskünfte erteilen und Akteneinsicht gewähren können.

    Kommunikation über das öffentliche Netz

    Durch den elektronischen Versand des Antrages werden Ihre angegebenen Daten auf sicheren Servern der AXA nach schweizerischem Datenschutzrecht gespeichert. Der Versand der Antragsinformationen per E-Mail erfolgt über das öffentliche Netz. Bitte beachten Sie, dass das öffentliche Netz unsicher sein kann und unbefugte, unberechtigte Dritte Einblick in die Informationen nehmen könnten. Zudem besteht das Risiko, dass unbefugte, unberechtigte Dritte die Information zwischen dem Versand und dem Empfang verändern.

    Hinweise zur Datenbearbeitung

    Aus den Vertragsgrundlagen oder der Vertragsabwicklung ergeben sich Daten, welche die AXA aufbewahrt und bearbeitet. Die AXA verwendet diese Daten unter anderem zur Antragsprüfung, für die Bearbeitung von Versicherungsfällen, für Risikoabklärungen, statistische Auswertungen sowie Marketingzwecke. Die Daten können auch an Dritte (z.B. Behörden oder andere Versicherungen) weitergeleitet werden, etwa um den Vertrag abzuwickeln oder Missbräuche aufzudecken. Ausführliche Informationen finden Sie im «Merkblatt zum Datenschutz».

    Datenschutzbestimmungen

    Die Website der AXA benutzt Google Analytics und Google Remarketing. Sie finden alle «Cookie»- und Datenschutzbestimmungen für Google-Werbeprogramme DoubleClick, Google Adwords sowie Google Analytics unter folgendem Link: www.axa.ch/datenschutz
    Ihre Einwilligung zu den oben genannten Punkten gilt unabhängig davon, ob der Versicherungsvertrag zustande kommt.

  • Bewerbung bei der AXA

    Über die AXA Bewerbungsplattform haben Bewerber die Möglichkeit sich über vakante Stellen innerhalb der AXA Gesellschaften in der Schweiz (nachfolgend „AXA“) zu informieren und sich auf elektronischem Weg zu bewerben. Folgende Gesellschaften gehören dazu:

    • AXA Versicherungen AG
    • AXA Group Operations CH
    • AXA Investment Managers CH
    • AXA Liabilities Managers CH
    • AXA GIE, Paris, Filiale Winterthur, CH
    • AXA Services Switzerland
    • AXA-ARAG Rechtschutz AG

    Diese Datenschutzerklärung informiert dich über die Bearbeitung deiner personenbezogenen Daten im Rahmen der Nutzung dieser Bewerbungsplattform und des Bewerbungsverfahrens.

    Verantwortliche Stelle

    Verantwortliche Stelle für die AXA Bewerbungsplattform und die Durchführung des Bewerbungsverfahrens ist die AXA Versicherungen AG, General Guisan-Str. 40, 8401 Winterthur.

    Bei Fragen in Zusammenhang mit deiner Bewerbung, kannst du dich an den zuständigen Recruiting Manager gemäss Stellenausschreibung wenden.

    Erhobene Bewerberdaten

    Als Bewerber hast du die Möglichkeit dich auf der AXA Bewerbungsplattform zu registrieren und bewerbungsrelevante Informationen hochzuladen. Um dir den Zugang zur AXA Bewerbungsplattform zu ermöglichen, fülle bitte folgende Basisinformationen aus: Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse und Benutzersprache.

    Im Rahmen deiner Bewerbung musst du diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Durchführung des Bewerbungsverfahrens und die Eignungsbeurteilung erforderlich sind. Ohne diese Daten werden wir nicht in der Lage sein, das Bewerbungsverfahren durchzuführen und eine Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses treffen zu können. Hierzu zählen der aktuelle Lebenslauf und die aktuellen Zeugnisse (Arbeitszeugnisse und Ausbildungsdiplome). Du hast die Möglichkeit weitere bewerbungsrelevante personenbezogene Daten anzugeben oder hochzuladen. Welche das im Detail sind, entscheidest du selbst.

    Zweck der Datenbearbeitung

    In erster Linie dient die Datenbearbeitung der Durchführung sowie Abwicklung des Bewerbungsverfahrens und der Beurteilung, inwieweit eine Eignung für die betreffende Stelle vorliegt. Im Ergebnis ist die Bearbeitung deiner Bewerberdaten erforderlich, um über den Abschluss eines Arbeitsvertrages zu entscheiden.

    Soweit erforderlich bearbeiten wir deine Daten zudem, um berechtigte Interessen von uns oder von Dritten (z.B. Behörden) zu wahren. Ein berechtigtes Interesse ist z.B. die Bearbeitung von Daten zu Statistik-Zwecken, wobei wir hier nur anonyme Daten verwenden und kein Rückschluss auf die einzelnen Bewerber möglich ist.

    Deine Bewerberdaten werden jederzeit vertraulich behandelt. Sollten wir deine personenbezogenen Daten für einen oben nicht genannten Zweck bearbeiten wollen, werden wir dich zuvor darüber informieren.

    Datenbekanntgabe und Datenübermittlung

    Auf deine Daten können nur Personen und Stellen zugreifen, die diese für die Einstellungsentscheidung und zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten benötigen. Es handelt sich dabei in der Regel um Recruiting Manager sowie um potentiell vorgesetzte Personen.

    Innerhalb der AXA Unternehmensgruppe werden deine Daten an bestimmte Unternehmen übermittelt, wenn diese Datenbearbeitungsaufgaben im Rahmen von Bewerbungen für die in der Gruppe verbundenen Unternehmen zentral wahrnehmen (z.B. zentraler IT-Dienstleister).

    Darüber hinaus übermitteln wir deine personenbezogenen Daten nur dann an weitere Empfänger, wenn hierfür eine gesetzliche Mitteilungspflicht besteht.

    Sollten wir personenbezogene Daten an Dienstleister ausserhalb der Schweiz übermitteln, erfolgt die Übermittlung nur, soweit dem Drittland durch die EU-Kommission ein angemessenes Datenschutzniveau bestätigt wurde oder andere angemessene Datenschutzgarantien (z. B. verbindliche unternehmensinterne Datenschutzvorschriften oder EU-Standardvertragsklauseln oder EU-US Privacy Shield) vorhanden sind.

    Datensicherheit und Vertraulichkeit

    Datenschutz ist uns ein wichtiges Anliegen. AXA hat die notwendigen organisatorischen und technischen Massnahmen ergriffen, um die Vertraulichkeit deiner Bewerberdaten sicherzustellen. Sämtliche Mitarbeitenden der AXA sind für Datenschutz und Datensicherheit sensibilisiert und unterstehen der Verschwiegenheitspflicht. Bei der Datenbearbeitung werden die allgemeinen Standards zur Datensicherheit gemäss aktuellem Stand der Technik berücksichtigt.

    Aufbewahrung und Löschung deiner Daten in der AXA Bewerbungsplattform

    Deine Bewerberdaten und Bewerbungsunterlagen, welche du in die AXA Bewerbungsplattform eingegeben oder hochgeladen hast, werden sechs Monate nach Beendigung des Bewerbungsverfahrens automatisch gelöscht oder anonymisiert. Dein Profil hingegen kannst du jeder Zeit auf der AXA Bewerberplattform selbst deaktivieren. Um dies zu tun, melde dich bitte mit deinen Zugangsdaten am System an, klicke auf „Hauptseite“ und „Mein Profil deaktivieren“. Zusätzlich kontaktiere bitte die Recruiting E-Mail Box: spontanbewerbungen@axa-winterthur.ch damit wir dein Profil endgültig aus der AXA Bewerberplattform löschen können.

    Aufbewahrung und Löschung der Daten ausserhalb der AXA Bewerbungsplattform

    Solltest du dich nicht über die AXA Bewerbungsplattform beworben haben, wird das weitere Bewerbungsverfahren ausserhalb der Plattform durchgeführt. Die dabei genutzten Daten werden nach Ablauf von sechs Monaten gelöscht, sobald diese für die Zwecke des jeweiligen Bewerbungsverfahrens nicht mehr erforderlich sind (z.B. bei Zurückweisung oder Negativbescheid deiner Bewerbung). Dies gilt nicht, sofern gesetzliche Regelungen der Löschung entgegenstehen oder die weitere Speicherung zu Beweiszwecken erforderlich ist oder du einer längeren Speicherung zugestimmt hast. Beispielsweise können personenbezogene Daten zu Beweiszwecken für die Zeit aufbewahrt werden, in der die Möglichkeit besteht, dass Ansprüche gegen unser Unternehmen geltend gemacht werden.

    Möchte die AXA Schweiz deine Bewerbungsunterlagen im AXA Kandidatenpool speichern, um sie bei künftigen Vakanzen prüfen zu können, werden deine vorgängig von einem Recruiting Manager darüber informiert. Falls du mit der Aufnahme in den Kandidatenpool einverstanden sind, werden deine Unterlagen für 12 Monate in unserem Kandidatenpool aufbewahrt, damit AXA bei zukünftig vakanten Positionen wieder mit dir Kontakt aufnehmen kann. Sollte sich innerhalb dieser 12 Monate deine berufliche Situation verändern oder kein Interesse mehr an einer möglichen Anstellung in unserem Hause bestehen, melden dich bitte bei deinem zuständigen Recruiting Manager, damit deine Daten vor Ablauf dieser Frist gelöscht werden können. Alle Daten im Kandidatenpool werden spätestens nach 12 Monaten automatisch gelöscht.

    Folgt auf deine Bewerbung der Abschluss eines Arbeitsvertrags, werden deine Daten zum Zwecke des üblichen Organisations- und Verwaltungsprozesses und der Durchführung des Arbeitsverhältnisses unter Beachtung der einschlägigen rechtlichen Vorschriften weiter gespeichert und genutzt. Näheres dazu wird in deinen Unterlagen zum Arbeitsvertrag geregelt.

AXA & Sie

Kontakt Schaden melden Stellenangebote Medien Broker myAXA Garagen-Portal Kundenbewertungen Newsletter abonnieren myAXA Kontakt & FAQ

AXA weltweit

AXA weltweit

In Kontakt bleiben

DE FR IT EN Nutzungshinweise Datenschutz / Cookie Policy © {YEAR} AXA Versicherungen AG

Wir verwenden Cookies und Analyse-Tools, um das Nutzungserlebnis für Sie zu verbessern, die Werbung von AXA und ihren Werbepartnerfirmen zu personalisieren sowie Social-Media-Funktionen bereitzustellen. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen bei Verwendung von Internet Explorer 11 leider nicht über unser Cookie-Präferenz-Center ändern. Möchten Sie Ihre Einstellungen anpassen, nutzen Sie bitte einen aktuellen Browser. Durch die Nutzung unserer Internetseite mit diesem Browser stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutz / Cookie Policy