myAXA Login
Management und Finanzen

So überbrücken Sie ausstehende Rechnungen

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen ch.axa.i18.share.google Auf LinkedIn teilen Auf Xing teilen Auf Pinterest teilen Per Email teilen

Ein Liquiditätsengpass kann jedes KMU treffen. Das hat nichts mit schlechtem Management oder fehlender Kreditwürdigkeit zu tun. Trotzdem ist es ein Tabuthema. Wir zeigen Ihnen auf wie Sie dies vermeiden können. 

Schreinermeister Meyer hatte in letzter Zeit viel zu tun: Wochenlang war sein gesamtes Team mit der Renovation einer Sporthalle beschäftigt. CHF 65'000.– hat er der Gemeindeverwaltung in Rechnung gestellt. Nun muss Meyer erfahren, dass die Zahlung erst im nächsten Monat erfolgen wird. Weitere Kunden haben ihre Zahlungsfrist bereits überzogen. Dem Unternehmer fehlen schlicht die Mittel, um rechtzeitig die Löhne auszuzahlen. 

Investoren finanzieren offene Rechnungen

Die AXA bietet mit dem Produkt Flexcash in einem solchen Fall die denkbar einfachste Lösung: Auf der geschützten Onlineplattform von Advanon treffen KMU, die in einen Liquiditätsengpass geraten sind, auf interessierte Investoren. Diese schiessen ihnen den benötigten Betrag vor – und werden später mit einem Zins dafür belohnt.

Liquidität innerhalb von 24 Stunden

Schreiner Meyer loggt sich also bei Flexcash ein und verkauft die offene Debitoren-Rechnung an einen Investor. Innerhalb von 24 Stunden werden 90% des Betrags, also CHF 58'500.–, vorfinanziert. Damit kann das KMU alle Löhne fristgerecht überweisen sowie sonstige laufende Kosten decken. Drei Wochen später wird die Rechnung für die Sporthallenrenovation beglichen. Der Investor bekommt sein Geld umgehend zurück, inklusive einer Gebühr von etwa CHF 300.– für die Überbrückung.

Wir verwenden Cookies und Analyse Tools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internet-Seite zu verbessern und die Werbung von AXA und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutz