Gründung und Innovation

Sparen Sie Zeit und Geld dank sorgfältigem Prototyping

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen ch.axa.i18.share.google Auf LinkedIn teilen Auf Xing teilen Auf Pinterest teilen Per Email teilen

Ein grosser Wurf entstehen nicht von heute auf morgen. Ein neues Produkt oder eine neue Dienstleistung zu entwickeln, ist ein komplexer Prozess. Und damit an dessen Ende der Erfolg steht, ist vor Produktionsbeginn eine Testphase, das sogenannte Prototyping, enorm wichtig.

Das Kundenproblem ist erkannt – die zündende Idee zur Lösung dieses Problems vorhanden. Doch überzeugt das angestrebte Endprodukt die Kundinnen und Kunden auch wirklich? Das Prototyping ist eine bewährte Methode, um diese Frage frühzeitig zu beantworten und Kundinnen und Kunden «abzuholen». Dabei verbessern Sie nicht nur das Produkt, sondern schützen sich auch vor finanziellen Verlusten und Fehlinvestitionen.

Prototyping in der Praxis

Beim Prototyping fertigt man das Produkt zunächst in einer Kleinstauflage an und stellt es ausgewählten Personen zur Verfügung. Anschliessend werden diese potenzielle Kunden gefragt: Würden Sie dieses Produkt kaufen? Hat es noch Fehler? Was hätten Sie gerne anders? Dieser Prozess kann beliebig oft wiederholt werden.

Oftmals ist es zu aufwändig, ein fixfertiges Einzelstück des Produkts anzufertigen. Aus diesem Grund werden diejenigen Eigenschaften des Produkts identifiziert, die für den Markterfolg am wichtigsten sind. Dann wird ein Prototyp mit genau diesen Merkmalen hergestellt. Ist man beispielsweise unsicher, ob die Form des Produkts praktikabel ist, so fertigt man einen Prototypen an, welcher die angedachte Form hat. Dieser muss noch nicht voll funktionsfähig sein und kann aus ganz einfachen Materialien bestehen. Mit Hilfe dieses Prototypen lässt sich eruieren, ob die Form bei der Zielgruppe Anklang findet.

Ist die Frage zur Form geklärt, kann ein weiterer Aspekt ins Zentrum rücken, etwa das gewählte Material. Es wird also ein neuer Prototyp produziert. Auch hier gilt wieder: Eine perfekte Abbildung anderer Eigenschaften, etwa der Funktionalitäten, ist in diesem Stadium nicht relevant. Kunden können nun testen, wie sie die materielle Beschaffenheit des Produkts wahrnehmen.

So können nach und nach alle entscheidenden Eigenschaften des Produkts getestet werden, bevor eine teure Massenproduktion gestartet wird.

Der Kunde trägt wesentlich zum Produkterfolg bei

Auf dem Markt entscheidet der Endkonsument über Erfolg und Misserfolg – sieht er im Produkt einen Mehrwert, kauft er es. Ist er zufrieden, empfiehlt er es weiter. Bevor im grossen Stil produziert wird, braucht es ausgiebige Tests und genügend Rückmeldungen aus der Zielgruppe. Alles andere ist sinnlos und kostspielig. Das fundierte Feedback des Endkonsumenten hilft, das Produkt zu optimieren und weiterzuentwickeln.

Auch Umwege führen zum Ziel

Im Prozess der Produktentwicklung kann viel Unvorhergesehenes geschehen. Es lohnt sich, konstruktive Kritik ernst zu nehmen und ggf. in konkrete Massnahmen umzusetzen. Doch das will gelernt sein. Worauf man bei der Definition der Zielgruppe und dem Einholen von Feedback achten sollte, erklärt das Swisscom Magazin. Dort finden Sie zudem interessante Anwendungsbeispiele.

Die Mühe lohnt sich

Ideen visualisieren; einzelne Aspekte optimieren; sich wieder und wieder mit demselben Problem auseinandersetzen; das vorläufige Ergebnis testen – all das bringt Unternehmer Schritt für Schritt ihrem Ziel näher. Es schärft das Verständnis fürs Ganze und führt im Idealfall zur optimalen Lösung. Vielleicht hat das Prototyping sogar erhebliche Schwachstellen aufgezeigt und das Produkt entwickelte sich in eine komplett neue Richtung. So oder so: Dank konsequentem Testen lässt sich am Ende viel Geld sparen und so mancher Flop verhindern.

AXA & Sie

Kontakt Schaden melden Stellenangebote Medien Broker myAXA Garagen-Portal Kundenbewertungen Newsletter abonnieren

AXA weltweit

AXA weltweit

In Kontakt bleiben

DE FR IT EN Nutzungshinweise Datenschutz © {YEAR} AXA Versicherungen AG

Wir verwenden Cookies und Analyse Tools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internet-Seite zu verbessern und die Werbung von AXA und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutz