Gründung und Innovation

Fragen zur Firmengründung? Hier gibt's die Antworten darauf

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen ch.axa.i18.share.google Auf LinkedIn teilen Auf Xing teilen Auf Pinterest teilen Per Email teilen

Die Selbständigkeit ist eine Chance, die auch mit Unsicherheiten verbunden ist. Wie sieht Ihre berufliche und private Vorsorge aus? Wie die Personenversicherung für Ihre Angestellten? Brauchen Sie eine Sach- oder Haftpflichtversicherung? Mit der neuen Unabhängigkeit stellen sich für viele junge Unternehmer Fragen zu Versicherungen.

Wie melde ich die Firma bei der AHV?

Nach der Eintragung der Firma im Handelsregister erhalten Sie automatisch die Anmeldung. Sie müssen also zunächst nichts unternehmen. Falls Sie eine Einzelfirma haben und diese nicht ins Handelsregister eintragen müssen, haben Sie sich bei der Ausgleichskasse (AHV/ IV/EO) zu melden, wenn Sie mehr als CHF 2300.–* Gewinn pro Jahr erwirtschaften (Art.19 AHV-Verordnung). Diese klärt dann ab, ob man als selbständig im Sinne des Sozialversicherungsrechts gilt oder nicht. Die Kriterien dafür hat die AHV in einem Merkblatt für Selbständigerwerbende festgehalten.

Ich möchte für die Gründung meiner Firma mein Pensionskassenguthaben und das der Säule 3a beziehen. Wie muss ich vorgehen?

Nur wer als Selbständigerwerbender bei der Ausgleichskasse gemeldet ist, kann das Guthaben der beruflichen Vorsorge beziehen. Dasselbe gilt für das Guthaben in der Säule 3a. Als selbständig gelten Inhaber einer Einzel- oder Kollektivfirma. Inhaber einer Aktiengesellschaft oder GmbH haben den Status Arbeitnehmer und können ihr Guthaben in der 2. und 3.Säule (3a) nicht beziehen.

In der Praxis wird aus diesem Grund des Öfteren zuerst eine Einzelfirma gegründet und diese erst dann in eine Kapitalgesellschaft (AG, GmbH) umgewandelt. Der Antrag ist innert Jahresfrist nach Aufnahme der selbständigen Erwerbstätigkeit zu stellen.

Wie ist der Bezug von Guthaben der Pensionskasse und der Säule 3a zu versteuern?

Bund und Kantone besteuern den Bezug als Einkommen zu einem reduzierten Satz. Rückzahlung der bezogenen Pensionskassengelder Es besteht keine Pflicht, das bezogene Pensionskassengeld zurückzuzahlen, auch nicht bei einer Gesellschaftsform- änderung oder bei Aufgabe des Geschäfts. Freiwillig können Sie das Geld wieder einbringen, wenn Sie über eine aktive berufliche Vorsorge mit Einkaufspotenzial verfügen.

Wer sich seiner Qualifikation und Leistung bewusst ist und Eigenverantwortung übernehmen will, entscheidet sich immer häufiger für die Selbständigkeit.

Welche Möglichkeiten der steuerbegünstigten Vorsorge habe ich als Selbständigerwerbender, also Inhaber einer Einzel- oder Kollektivfirma?

Wenn Sie BVG-versicherte Angestellte beschäftigen, können Sie sich in der gleichen Pensionskasse versichern, z.B. bei einer Sammelstiftung der AXA. Ohne Angestellte können Sie sich nach Möglichkeit der Pensionskasse Ihres Berufsverbandes anschliessen oder sonst der staatlichen Stiftung Auffangeinrichtung. Daneben steht Ihnen offen, zusätzlich in der Säule 3a wie ein Arbeitnehmer steuerbegünstigt vorzusorgen.

Anstatt in der Pensionskasse können Sie auch in der sogenannten grossen Säule 3a vorsorgen. Dabei haben Sie die Möglichkeit, bis zu 20% von Ihrem Einkommen (max. CHF 33'840.–*) einzuzahlen. Ihr Berater klärt mit Ihnen zusammen ab, welche Vorsorgeform und Leistungshöhe für Sie Sinn macht.

Kann sich ein Selbständigerwerbender gegen Arbeitslosigkeit freiwillig versichern?

Gegen Arbeitslosigkeit können sich Selbständigerwerbende auch nicht freiwillig versichern, dafür sind auch keine Prämien zu bezahlen.

Am Anfang steht die Frage: Wer ist eigentlich sozialversicherungspflichtig?

Wie kann ich mich gegen das finanzielle Risiko schützen, falls mein Arbeitnehmer krank wird?

Die Lohnfortzahlungspflicht im Krankheitsfall (beschrieben in Art. 324 OR) kann vom Arbeitgeber durch eine Krankentaggeldversicherung wahrgenommen werden. Versicherung des Ehepartners in der Pensionskasse Sie können und müssen sogar Ihren mitarbeitenden Ehepartner in der beruflichen Vorsorge versichern, wenn der Lohn über CHF 21150.–* ausfällt. Als Inhaber einer Kapitalgesellschaft sind Sie ja ebenfalls ab dieser Lohnschwelle versicherungspflichtig. Sie können sich als Selbständigerwerbender freiwillig der Pensionskasse Ihres Ehegatten (bzw. Mitarbeiters) anschliessen.

Ich übernehme Inventar von einem bestehenden Betrieb. Wie wird das versichert?

In der Sachversicherung werden die Einrichtungen in der Regel zum Neuwert versichert. Am besten klären Sie ab, was die Sachen heute kosten. Es lässt sich erahnen, dass der effektive Wert der gekauften Waren und Einrichtungen wesentlich höher liegt, wenn diese nach einem Brand wiederbeschafft werden müssen, als diese heute in der Buchhaltung bilanziert sind.

Kann ich meinen Ertrag für den Fall sichern, dass durch Feuer- oder Wasserschäden der Betrieb ausgesetzt werden muss?

Sie können sich gegen den Ertragsausfall und die Mehrkosten durch eine Betriebsunterbrechungsversicherung schützen.

AXA & Sie

Kontakt Schaden melden Stellenangebote Medien Broker myAXA Garagen-Portal Kundenbewertungen Newsletter abonnieren

AXA weltweit

AXA weltweit

In Kontakt bleiben

DE FR IT EN Nutzungshinweise Datenschutz © {YEAR} AXA Versicherungen AG

Wir verwenden Cookies und Analyse Tools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internet-Seite zu verbessern und die Werbung von AXA und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutz