myAXA Login
Unterwegs

Krank in den Ferien – Ihre Ferien-Checkliste

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen ch.axa.i18.share.google Auf LinkedIn teilen Auf Xing teilen Auf Pinterest teilen Per Email teilen

Endlich Ferien – und dann krank. Damit zum Leiden nicht auch noch Geldsorgen kommen, haben wir eine Checkliste für Ihre Reise zusammengestellt.

Es sollen die schönsten Tage im Jahr werden – doch dann vermiesen eine Krankheit oder ein Unfall die Ferien. Das kann je nach Reiseziel extrem teuer werden: Eine Woche im Spital kostet in den USA bis zu CHF 100‘000. Auch in Kanada, Japan oder Australien sind die Gesundheitskosten sehr hoch.

Grundversicherung bietet wenig Schutz

Die Grundversicherung der Krankenkasse übernimmt in Ländern der EU und der EFTA bei Notfällen die Kosten (europäische Krankenversicherungskarte mitnehmen!). Ausserhalb der EU/EFTA bezahlt sie bei Notfällen aber nur maximal doppelt so viel, wie dieselbe Behandlung in der Schweiz gekostet hätte. Für eine notfallmässige Operation bei einer Blinddarmentzündung mit zwei Tagen Spitalaufenthalt in der Schweiz zahlt die Grundversicherung beispielsweise rund CHF 4700. Der doppelte Betrag – also CHF 9400 – reicht in den USA oder in Australien oft nicht aus. Die in Not geratenen Versicherten müssen dann je nach Behandlung mitunter Kosten in fünfstelliger Höhe selbst übernehmen.

Gut geschützt im Notfall

Wer eine Reise nach Übersee plant, ist mit einer Krankenkassen-Zusatzversicherung daher gut beraten. Diese deckt üblicherweise Kosten von medizinischen Notfällen, oftmals auch wenn ein Spitalaufenthalt notwendig sein sollte. Informieren Sie sich vor einer geplanten Reise bei Ihrer Krankenkasse, welche Leistungen bei einem Notfall im Ausland gedeckt sind.

Reiseversicherungen: das sinnvolle Plus

Reiseversicherungen decken zwar keine Behandlungskosten im Ausland, dafür übernimmt die Personenassistance Kosten für Notfälle z.B. Rettungs-, Bergungs- und Transportkosten. Eine Reiseversicherung kann somit sinnvoll für Leute sein, die keine Krankenkassen-Zusatzversicherung besitzen und nur in EU- und EFTA-Ländern unterwegs sind. Gewöhnlich sind bei den Reiseversicherungen kombinierbare Bausteine erhältlich (Annullationskosten, Personen- und Fahrzeugassistance).

Ihre Ferien-Checkliste

Je ferner das Reiseziel, desto wichtiger ist es, frühzeitig zu planen. Wir haben für Sie eine Checkliste zusammengestellt:

  • Zusatz-, Unfallversicherung und Reiseversicherung überprüfen und wenn nötig ergänzen
  • Sich beim EDA über die Sicherheits- und Gesundheitssituation im Zielland informieren
  • Mit dem Hausarzt oder Impfspezialisten über Gesundheitsrisiken vor Ort sprechen (z.B. Malaria, Gelbfieber) und sich impfen lassen — wenn möglich frühzeitig, denn manche Impfungen muss man wiederholen
  • Die nötigen Gesundheitsdokumente einpacken, zum Beispiel den Blutgruppenausweis, die europäische Krankenversicherungskarte oder einen Gesundheitspass (falls Sie an einer Krankheit leiden, die unter Umständen sofortiges Handeln erfordert, z.B. Asthma oder Diabetes)
  • Eine Reiseapotheke vorbereiten, da Medikamente in Ihrem Zielland möglicherweise gefälscht, abgelaufen oder nicht erhältlich sind
  • Medikamente in der Originalverpackung mit Packungsbeilage mitnehmen und falls nötig ein Arztzeugnis, das bestätigt, dass Sie diese brauchen 

Wir verwenden Cookies und Analyse Tools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internet-Seite zu verbessern und die Werbung von AXA und Werbepartnern zu personalisieren. Weitere Infos: Datenschutz